Veröffentlicht am

Diebstahlschutz für das Fahrrad mit GPS und Versicherung

I LOCK IT 360° - Diebstahlschutz für das Fahrrad mit GPS und Versicherung

Denken Sie darüber nach, Ihr E-Bike oder Fahrrad mit einer Versicherung für Diebstahlschutz auszustatten? Mittlerweile sind moderne E-Bikes eine kostenintensive Investition, die explizit mit einem Sicherheitssystem geschützt werden sollte. Die hochpreisigen Fahrradmodelle sind ein beliebtes Ziel von professionellem Fahrraddiebstahl, weshalb sich eine Diebstahl Versicherung unbedingt lohnt.

Eine Hausratversicherung kann zwar Ihr E-Bike oder Fahrrad in den Versicherungsschutz mit aufnehmen, deckt aber nicht alle Situationen ab. Deshalb ist eine Versicherung für Diebstahlschutz explizit für Fahrräder eine Überlegung wert.

Mit I LOCK IT 360° erhalten Sie erhalten Sie sogar ein Komplettpaket. Das smarte Fahrradschloss schützt Ihr Rad mit gezielter GPS Standortüberwachung. Und falls es doch zum Diebstall kommen sollte, erhalten Sie schnellstmöglich Ersatz für Ihr Fahrrad dank der inklusiven Versicherung.

Machen Sie es Fahrraddieben so schwer wie möglich mit einem Sicherheitssystem für das Fahrrad

Das oberste Ziel ist natürlich, es gar nicht erst zum Diebstahl des Fahrrads kommen zu lassen. Denn auch mit bestem Versicherungsschutz: Wenn das Fahrrad nach dem Einkaufen plötzlich weg ist, ist der Ärger für Sie natürlich groß!

Darum basiert unsere I LOCK IT 360° Diebstahlschutz Versicherung auf dem smarten Fahrradschloss I LOCK IT GPS. Das digitale Rahmenschloss steuern Sie schlüssellos mit Ihrem Smartphone per Fahrradschloss App. Auf Ihrem Befehl verriegelt es Ihr Fahrrad mittels motorisiertem Schließbügel und entriegelt wieder, sodass die Fahrt weitergehen kann. So ist die Sicherung Ihres Fahrrads äußerst komfortabel und macht auch bei nur kurzen Zwischenstopps keine Mühe.

Smarte Features wie ein GPS Tracker am Fahrrad sind hilfreich, wenn Sie Ihr Fahrrad nicht im Blick haben

I LOCK IT 360° - Diebstahlschutz für das Fahrrad mit GPS und Versicherung - Bluetooth Fahrradschloss Smartphone

I LOCK IT ist ein komplettes Sicherheitssystem für das Fahrrad. Sollten Sie Ihr Fahrrad nicht im Blick behalten können, passt die integrierte Alarmanlage auf Ihr Rad auf. Sollte sich jemand unbefugt am Rad zu schaffen machen, wird das von den Bewegungssensoren registriert und der 110 dB laute Fahrrad Alarm ertönt. Der unangenehm laute Alarm verschreckt die meisten Fahrraddiebe. Zudem wird auch die Aufmerksamkeit von Passanten auf die Situation gelenkt, was die Situation für Diebe noch schwieriger macht.

Gleichzeitig zum Alarm erhalten Sie in Echtzeit eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone. Dank GPS Tracker am Fahrrad können Sie nun die aktuelle Position Ihres Fahrrads verfolgen und ggf. in die Situation eingreifen. (Bitte beachten Sie unbedingt, sich nicht dabei in Gefahr zu begeben. Fahrraddiebe können sehr gefährlich sein, rufen Sie besser die Polizei!)

Doch auch bei bester Sicherung gelingt es professionellen Dieben, das Fahrrad zu entwenden. Vor allem die hochpreisigen E-Bikes rufen hohe Einsatzbereitschaft beim Diebstahlversuch hervor.

Eine Diebstahlschutz Versicherung für das Fahrrad unterstützt Sie im Diebstahlfall

Auch wenn Ihre Hausratversicherung Ihre Fahrräder miteinschließt, sollten Sie dennoch eine eigene Fahrradversicherung in Betracht ziehen. Denn in den meisten Hausratversicherungen sind Fahrräder nur zum Teil mitversichert. Die Absicherung gegen Diebstahl des Fahrrads außerhalb von Haus, Wohnung und Garage muss bei den meisten Hausratversicherungen extra hinzugefügt werden. Das bedeutet oft einen hohen Zusatzbeitrag, der sich anhand des regionalen Diebstahlrisikos bemisst.

Eine Fahrradversicherung mit Diebstahlschutz muss nicht teuer sein

Im direkten Preisvergleich ist eine speziell auf das Fahrrad abgestimmte Versicherung sogar die günstigere Alternative! Bei einer herkömmlichen Hausratversicherung fällt die finanzielle Entschädigungsleistung meist deutlich geringer aus, sodass Sie bei einem Diebstahlschaden immer noch einen erheblichen finanziellen Verlust hinnehmen müssen. Und bis Sie die Möglichkeit haben, das gestohlene Rad zu ersetzen, müssen Sie auf Ihre Mobilität verzichten.

Mit I LOCK IT 360° erhalten Sie ein Sicherheitssystem mit der Fahrrad-Zurück-Garantie, das Ihnen den vollen Kaufpreis Ihres E-Bikes oder Fahrrads dank Neuwertentschädigung erstattet, und das ganz ohne Selbstbeteiligung.

Wie wäre es mit dem Rundum-Sorglos-Paket mit dem smarten Fahrradschloss I LOCK IT GPS?

I LOCK IT 360° zum exklusivem Mobilitätstarif beinhaltet:

  • Das smarte Fahrradschloss I LOCK IT GPS zum vergünstigten Einstiegspreis
  • Fahrradschloss mit GPS – GPS Live Tracking europaweit inklusive
  • Diebstahlschutz-Versicherung für Ihr Fahrrad:
  • Ohne Selbstbeteiligung
  • Mit Neuwertentschädigung
  • Kompetenter Support für schnelle Hilfe
  • Für alle Fahrräder geeignet
I LOCK IT 360° - smartes Fahrradschloss - Diebstahlschutz Versicherung - Sicherheitssystem Fahrrad

Sie haben sich noch nicht für I LOCK IT 360° entschieden?

Falls Sie noch Fragen zu unserem Sicherheitssystem I LOCK IT 360° mit Diebstahlschutz Versicherung haben, ist unser Support Team sehr gerne für Sie da! Schreiben Sie uns ganz einfach eine E-Mail an support@ilockit.bike.

Gute Fahrt wünscht Ihnen
Ihr I LOCK IT Team

I LOCK IT OEM

Das I LOCK IT-Team besteht aus einer Mischung von Experten in den Bereichen Software- und Hardwareentwicklung, Kommunikation, Vertrieb und Design sowie exzellentem Kundensupport.

Wir wollen unsere Expertise einsetzen, um Ihre Ideen zusammen zu verwirklichen!

Machen Sie Ihre Bikes smart

  • Einfache Integration ohne hohe Entwicklungskosten
  • Whitelabel App und Integration in bestehende App möglich
  • Hoher Mehrwert für Ihre Kunden (GPS Tracking, hoher Diebstahlschutz, Anzeige Fahrzeugdaten, Unfallerkennung)
  • Vollständige Integration möglich (Energieversorgung, CAN BUS Kommunikation)
  • Lernen Sie Ihre Kunden besser kennen durch anonymisierte Fahrdaten
  • Online Dashboard + API Schnittstelle zur Auswertung der Daten
I LOCK IT OEM - Wir entwickeln Ihr Connected Bike

Wir unterstützen Sie gern bei der Planung und Entwicklung zu Ihrem Connected Bike.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

I LOCK IT – Jetzt Zusatzprodukte sichern

Ihr Fahrrad auch nach Diebstahl zusätzlich absichern

Vielen Dank für Ihre Treue

Fahrradsicherheit muss nicht anstrengend sein! Sie steuern I LOCK IT bequem per Smartphone, der Schließbügel verriegelt Ihr Rad auf Ihren Befehl per Fernsteuerung und vollmotorisiert. Falls sich jemand an Ihrem Fahrrad zu schaffen macht, erfolgt der 110 dB laute Alarm und schlägt Fahrraddiebe in die Flucht.

Und mit dem praktischem Zubehör können Sie Ihr I LOCK IT clever erweitern. Machen Sie Ihr smartes Fahrradschloss zum Allround-Talent, das ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

I LOCK IT das smarte Fahrradschloss
I LOCK IT Icon Auszeichnung

Smartes Fahrradschloss mit patentierter Technologie

I LOCK IT Icon Auszeichnung

Über 10.000 zufriedene I LOCK IT Kunden

I LOCK IT Icon Auszeichnung

4.4 Sterne für die I LOCK IT App im App Store

I LOCK IT Icon Auszeichnung

4.2 Sterne für die I LOCK IT App im Google Play Store

I LOCK IT - Jetzt Zusatzprodukte sichern - Mit der Einsteckkette das Fahrrad fest am Fahrradständer anschließen.

Erweitern Sie Ihr I LOCK IT für noch mehr Sicherheit für Ihr Fahrrad

Die praktische Einsteckkette für den Alltag

Je nach Situation müssen Sie manchmal mehr Aufmerksamkeit für die Sicherung Ihres Fahrrads aufbringen. Vor allem, wenn Sie Ihr Rad für längere Zeit an besonders gefährdeten Orten abstellen müssen. An Bahnhöfen, versteckte Nebenstraßen oder auch über Nacht ist für Fahrraddiebe ein bevorzugtes Gebiet.

Mit der I LOCK IT Einsteckkette können Sie Ihr Fahrrad ganz einfach fest an einem Fahrradständer anschließen. Die Kette wird einfach mit I LOCK IT verbunden und bietet noch mehr Sicherheit vor Dieben.

Die Einsteckkette können Sie ganz nach Ihrem individuellen Bedarf nutzen und somit den Diebstahlschutz erhöhen. Dabei verzichten Sie nicht auf den schlüssellosen Komfort!

Die I LOCK IT Einsteckkette funktioniert ganz einfach, schnell und komplett ohne Schlüssel:

  • Legen Sie die Kette um einen Fahrradständer

  • Ziehen Sie den Stecker durch die Schlaufe und stecken ihn in I LOCK IT ein

  • Verschließen Sie I LOCK IT wie gewohnt

Ihr Fahrrad wird durch die zusätzliche Sicherung noch besser geschützt und kann nicht mehr weggetragen werden.

I LOCK IT - Jetzt Zusatzprodukte sichern - Mit der Einsteckkette das Fahrrad fest am Fahrradständer anschließen.
I LOCK IT 360° - Diebstahlschutz-Versicherung für Ihr Fahrrad

Komplett abgesichert mit der I LOCK IT 360° Diebstahlschutz-Versicherung

Holen Sie sich Ihr Rundum-Sorglos-Paket für Ihr Fahrrad

Wurde Ihnen sogar schon einmal das Fahrrad gestohlen? Dann wissen Sie, dass für die Sicherheit des Fahrrads einiges beachtet werden muss!

Mit I LOCK IT 360° erhalten Sie ein komplettes Rundum-Sorglos-Paket für Ihr Fahrrad, das alle Sicherheitsaspekte erfüllt. Die smarten Funktionen des innovativen Rahmenschlosses machen die Sicherung Ihres Fahrrads zum Kinderspiel. Andere Fahrradversicherung setzen voraus, dass das Rad an einen festen Gegenstand angeschlossen werden muss. Bei I LOCK IT 360° müssen Sie Ihr Fahrrad nicht mit der zusätzlichen Kette am Abstellort fixieren. Sie genießen den Komfort und die Zeitersparnis des Abschließens per Fernsteuerung und Ihr Fahrrad ist immer abgesichert!

Die I LOCK IT 360° Versicherung hilft Ihnen im Diebstahlfall schnell und flexibel ohne Selbstbeteiligung. Dadurch sind Sie ganz schnell wieder mit dem Fahrrad mobil.

I LOCK IT Icon Automatisches Öffnen

Das smarte Fahrradschloss I LOCK IT GPS
I LOCK IT GPS sichert Ihr Fahrrad automatisch für maximalen Komfort.

I LOCK IT Icon Standort

GPS Live Tracking
Sie wissen immer, wo sich Ihr Fahrrad befindet. Bleiben Sie entspannt, auch wenn Ihr Fahrrad nicht bei Ihnen ist.

Diebstahlschutz Versicherung
Mit der Fahrrad-Zurück-Garantie ist ihre Mobilität bestens abgesichert.

Das smarte Fahrradschloss schützt Ihr Fahrrad zuverlässig Tag für Tag. I LOCK IT 360° kümmert sich um die Sicherung Ihres E-Bikes oder Fahrrads und Sie können sich den schönen Dingen zuwenden.

Die I LOCK IT 360° Diebstahlschutz-Versicherung ist für Sie da!

I LOCK IT - Jetzt Zusatzprodukte sichern - Handsender, Einsteckkabel, Tex-Lock oder Einsteckkette sind praktisches Zubehör für mehr Sicherheit.

Zusätzliche Sicherheit für Ihr E-Bike oder Fahrrad

Entdecken Sie die Vorteile des I LOCK IT Sicherheitszubehörs

Wenn Sie länger unterwegs sind, schließen Sie Ihr Fahrrad fest an einem Fahrradständer an und schützen es vor Wegtragen. Sie haben die Auswahl zwischen dem Einsteckkabel, der Einsteckkette oder dem Einsteckseil exklusiv von tex—lock.

Sie suchen eine Alternative zum Smartphone? Dann ist der Handsender genau das Richtige für Sie! Mit dem Handsender öffnen und schließen Sie Ihr I LOCK IT ganz einfach mit einem Tastendruck – genau wie beim Auto.

Das I LOCK IT Sicherheitszubehör

  • Schließt Ihr Fahrrad fest an einem Fahrradständer an
  • Komfortabel wie gewohnt: Einfach, schnell und schlüssellos
  • Flexible Anwendung für noch mehr Sicherheit

Der I LOCK IT Handsender

  • Mehr Komfort: I LOCK IT per Fernsteuerung bedienen
  • Lassen Sie Ihr Smartphone auch mal Zuhause
  • Einfache Bedienung, auch bei Kindern sehr beliebt

Das sagen unsere Kunden

I LOCK IT Icon Auszeichnung Sterne

» Ausgereiftes Bluetooth-Schloss mit guter Alarmanlage. Schloss ist wirklich ausgereift und macht Spaß. «

miromen-trust
Amazon

I LOCK IT Icon Auszeichnung Sterne

» Ich will das Produkt im Alltag nicht mehr vermissen. «

Hans-de
Apple Store

I LOCK IT Icon Auszeichnung Sterne

» Einfach praktisch. Ideal für den schnellen Einkauf oder ähnliches. Einfach weggehen, Fahrrad ist sicher. Wiederkommen, aufsteigen und weiterfahren. «

MichaKuh
Amazon

I LOCK IT Icon Auszeichnung Sterne

» Endlich eine clevere Alternative zu den schweren, unhandlichen Schlössern. «

Ve Rena
Google Play

Exklusive Aktionen und Neuigkeiten

Sie möchten rund um I LOCK IT informiert bleiben? Dann melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an!

Die I LOCK IT Oster-Auktion

Bringen Sie mehr Farbe in Ihren Fahrradalltag!

Wir haben I LOCK IT+ ein neues, buntes Gewand gegeben und das zurückhaltende Schwarz gegen frische Frühlingsfarben getauscht.

Herausgekommen sind drei I LOCK IT+, die absolute Einzelstücke sind!

Und weil diese drei smarten Fahrradschlösser so besonders sind, werden Sie an den Höchstbietenden versteigert.
Mit der I LOCK IT Oster-Auktion erhalten Sie die Chance auf ein einmaliges I LOCK IT+ in orange, blau oder grün und können sich gleichzeitig für eine gute Sache engagagieren.

Nehmen Sie jetzt teil an der I LOCK IT Oster-Auktion

Diese Aktion kommt einem guten Zweck zugute. Der Erlös der Versteigerung wird an KIDICAL MASS gespendet, dem Aktionsbündnis für mehr Sicherheit für Kinder beim Radfahren.

Die KIDICAL MASS setzt sich für kinderfreundliche und lebenswertere Städte ein. Kinder sollen sicher und selbstständig mit dem Fahrrad am Verkehr teilnehmen. Für diese Forderung organisieren sie deutschlandweit Fahrraddemos und fördern dabei die Teilhabe an politischen Entscheidungen von Kindern und Jugendlichen.

Mehr über KIDICAL MASS erfahren

Wir freuen uns sehr, wenn Sie an unserer Oster-Auktion teilnehmen!

Wir fordern Städte, in denen sich auch Kinder sicher mit dem Rad bewegen können / Foto Volksentscheid Fahrrad/Norbert Michalke

Die Auktion ist bereits beendet.

Die aktuellen Höchstgebote

Die Höchstgebote werden täglich 20:00 Uhr aktualisiert.
Letzte Aktualisierung: 07.04.2021 19:58

I LOCK IT+ in grün

180,00 €

I LOCK IT+ in orange

180,00 €

I LOCK IT+ in blau

171,00 €

Auktionsbedingungen:

Gegenstand dieser Auktion sind drei I LOCK IT+ mit farbigem Gehäuse in jeweils orange, blau und grün. Bis auf die Farbigkeit des Gehäuses entsprechen die Schlösser den regulären I LOCK IT+ und Details über das Produkt können hier eingesehen werden. Mit Teilnahme an dieser Auktion geben Sie Ihr Gebot für die Sonderedition von einem I LOCK IT+ Ihrer Wahl (orange, blau oder grün) ab. Bei dieser Auktionsart handelt es sich um eine verdeckte Auktion. Das heißt, dass Sie durch das Formular eine Nachricht mit Ihrer Gebotshöhe an uns senden. Per Formular können Sie nur ein Gebot für ein I LOCK IT+ Ihrer Wahl abgeben. Wenn Sie noch für ein weiteres Schloss mitsteigern möchten, laden Sie hierfür bitte die Webseite neu und senden ein erneutes Gebot.

Wir, das I LOCK IT Team, prüfen ein Mal täglich die eingegangenen Gebote und geben auf dieser Webseite gegen 20:00 Uhr das tägliche Höchstgebot an.

Die Auktion endet am 07.04.2021 um 20:00 Uhr, bis dahin haben Sie die Möglichkeit an dieser Auktion teilzunehmen. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Abgabe eines Gebots verpflichtet sind, das I LOCK IT+ Ihrer Wahl zu dem von Ihnen genannten Preis zu erwerben, wenn sich Ihr Gebot als das Höchstgebot zum Ende der Auktion erweisen sollte. Wenn Sie nicht der Höchstbietende sind, besteht auch keine Verpflichtung einer Zahlung.

Nach Beendigung der Auktion werden wir Sie per E-Mail benachrichtigen, wenn Sie das Höchstgebot abgegeben und das I LOCK IT+ Ihrer Wahl erworben haben. Sie werden dann von uns eine Rechnung erhalten. Sobald der Betrag Ihres Höchstgebots bei uns eingegangen ist, übergeben wir Ihr I LOCK IT+ in den Versand. Der Versand erfolgt nach Deutschland versandkostenfrei, ansonsten kommen Versandkosten von 11,90 € zum Auktionsbetrag hinzu.

Veröffentlicht am

Wecken Sie Ihr I LOCK IT aus dem Winterschlaf auf

Der Winter ist vorbei, die ersten warmen Frühlingstage locken uns wieder nach draußen. Genau die richtige Zeit, um das Fahrrad aus dem Winterschlaf aufzuwecken.

Mit unseren Tipps bereiten Sie Ihr I LOCK IT optimal vor für die erste große Fahrradtour der Saison!

Volle Energie

Die erste Empfehlung ist die Kontrolle des Akkustands, um I LOCK IT nach der langen Ruhepause wieder in den Betrieb zu nehmen. Führen Sie eine vollständige Aufladung des Akkus vor der ersten Fahrt durch.

Hier nehmen Sie ganz einfach das mitgelieferte Micro-USB- oder Magnetladekabel und nutzen für das Aufladen je nach Verfügbarkeit eine Powerbank oder ein Steckernetzteil und Steckdose. Eine Powerbank ist sehr praktisch, falls Sie keine Steckdose in der Nähe Ihres Fahrrads haben. Denn so muss I LOCK IT nicht vom Fahrrad abmontiert werden. Nach etwa 4 Stunden Ladezeit erlischt die rote Ladekontrolllampe und der Akku ist voll.

Frühjahrsputz

Sollte noch etwas Dreck am Schließbügel haften, kann dieser mit einem Lappen entfernt werden. Zur Pflege und Erhaltung der reibungslosen Bewegung reiben Sie anschließend den Bügel mit einer etwa streichholzkopfgroßen Menge Haftfett ein.

Lassen Sie I LOCK IT mehrfach öffnen und schließen, dabei wird das überschüssige Fett wieder entfernt.

Das Gehäuse von I LOCK IT kann mit einem leicht feuchten Tuch gereinigt und von Matschspritzern und Staub befreit werden.

Können Sie sich noch an ihren Farbcode erinnern?

Sie wissen schon, Ihren persönlichen Farbcode, den Sie mal vor langer, langer Zeit für I LOCK IT bestimmt haben. Im Idealfall müssen Sie nur äußerst selten von ihm Gebrauch machen, deshalb kann der Farbcode leicht in Vergessenheit geraten. Aber er ist sehr wichtig! Denn er ermöglicht die Notfallöffnung, falls zum Beispiel Ihr Smartphone unerwartet kaputt gehen sollte.

Außerdem ist er auch in allen Fällen ein praktischer Geheimtipp: Für den Fall, dass nach einer langen Fahrradtour der Akku von Ihrem Smartphone leer ist, müssen Sie dennoch Ihr Rad nicht ungesichert lassen.

Sie können I LOCK IT mit einem langen Tastendruck schließen. Und das anschließende Öffnen ohne Smartphone funktioniert über Ihren persönlichen Farbcode. Dieser kann in der App unter Menü → Einstellungen → mein I LOCK IT angezeigt werden.

Rufen Sie sich Ihren persönlichen Farbcode wieder ins Gedächtnis und probieren Sie die Eingabe über den Taster einfach mal aus. Mit diesem Probedurchgang sind Sie im Ernstfall wunderbar vorbereitet!

Ein Blick ins Smartphone

Doch nicht nur Ihr I LOCK IT braucht etwas Aufmerksamkeit, auch Ihr Smartphone sollte auf dem aktuellen Stand sein. Schließlich erhält Ihr Smartphone regelmäßige Systemupdates und auch wir aktualisieren unsere I LOCK IT App. Hierbei kann ein Blick in den Apple AppStore oder Google PlayStore helfen, um die aktuelle I LOCK IT App Version zu prüfen.

Auch sollten Sie, insbesondere unter Android, die Berechtigungen für die App erneut überprüfen. Nur wenn die Bluetooth Verbindung im Hintergrund (wenn also die I LOCK IT App nicht aktiv geöffnet ist) zwischen Ihrem Smartphone und I LOCK IT hergestellt werden darf, funktioniert das automatische Öffnen von I LOCK IT zuverlässig.

Hierfür kontrollieren Sie bitte folgende Einstellungen:

  • Zugriff auf Bluetooth
  • Zugriff auf die Standortdaten (immer)
  • Zugriff auf die Daten (für Updates)
  • ausgenommen von den Energiespareinstellungen
  • eingetragen im Autostart (hier insbesondere Xiaomi und Huawei)

Sie haben ein neues Smartphone?

Wenn Sie sich ein neues Smartphone zugelegt haben, ist die Einrichtung des neuen Geräts heutzutage eine sehr einfache Sache. Ihre Kontakte, Apps und Fotos werden automatisch auf das neue Smartphone übertragen. Auch die I LOCK IT App ist sofort wieder auf Ihrem neuen Gerät bereit. Falls Sie diese Erfahrung bereits gemacht haben, wissen Sie, dass sich Ihr neues Smartphone nicht mit I LOCK IT verbinden möchte.

Der Grund ist, dass bei der Bluetooth Verbindung ein digitaler Schlüssel ausgetauscht wird. Dieser gewährleistet, dass nur Ihr Smartphone I LOCK IT steuern kann. Aus Sicherheitsgründen kann dieser Schlüssel nicht bei der Einrichtung eines neuen Smartphones übertragen werden.

Ein neues Smartphone muss also neu an I LOCK IT angelernt werden!

Dies ist eine einmalige Vorgehensweise und danach können Sie I LOCK IT wieder wie gewohnt nutzen.

Neues Smartphone an I LOCK IT classic oder I LOCK IT+ anlernen

Dazu wird das I LOCK IT mit einem langen Tastendruck geschlossen und mit dem persönlichen Farbcode geöffnet. Direkt nach dem Öffnen leuchtet der Taster grün auf, und zeigt einen erfolgreichen Öffnungsvorgang an. Jetzt wird der grün leuchtende Taster etwa 2 Sekunden lang gedrückt, bis er anfängt blau zu blinken. In der App können Sie dann den Anweisungen folgen oder im App Menü auf ‚I LOCK IT hinzufügen‘ gehen und auf diese Weise I LOCK IT neu an das Smartphone anlernen.

Neues Smartphone an I LOCK IT GPS anlernen

Bei I LOCK IT GPS reicht es aus, auf dem neuen Smartphone die I LOCK IT App zu installieren und sich in der App anzumelden. Die Verbindungsdaten werden dann auf das neue Smartphone übertragen und I LOCK IT kann wieder ganz bequem per App bedient werden.

Testen Sie das GPS Live Tracking

I LOCK IT GPS - Smartes Fahrradschloss mit GPS Live Tracking - Produktbild

Bei I LOCK IT GPS können Sie zusätzlich prüfen, ob das GPS Tracking im Diebstahlfall zuverlässig funktioniert. Dazu stellen Sie Ihr Rad am besten draußen ab und schließen I LOCK IT GPS ab. Kontrollieren Sie in der App, dass der Alarm aktiviert ist. Danach schalten Sie Bluetooth am Smartphone einfach aus. Der blau blinkende Taster zeigt an, dass die Verbindung zwischen Smartphone und I LOCK IT GPS getrennt ist.

Jetzt spielen Sie den Fahrraddieb und bewegen Ihr Fahrrad, bis der Alarm ausgelöst wird! Der Alarm dauert etwa 30 Sekunden, und zeitgleich wird das GPS Tracking gestartet. Falls Sie Ihre Nachbarn nicht erschrecken wollen, können Sie auch in der App den stillen Alarm einstellen.

Nun erhalten Sie eine Push-Benachrichtigung über die I LOCK IT App direkt aufs Smartphone, zusätzlich wird eine Alarmmitteilung auf die in der App hinterlegte E-Mail Adresse gesendet. Nachdem die Push-Nachricht und die E-Mail angekommen sind, können Sie sich unter dem Punkt ‚GPS Tracking‘ die aktuelle Position anzeigt lassen.

Oben rechts in der Ecke wechselt die Anzeige ‚GPS offline‘ zu ‚GPS online‘ und auf der Karte wird die Position Ihres Rades angezeigt. Die Position sollte sich in diesem Beispiel nicht verändern, weil Sie selbst ja der Fahrraddieb sind. Sobald Sie sich wieder via Bluetooth mit I LOCK IT verbinden, wird das GPS Tracking gestoppt. Das Tracking wird auch pausiert, wenn nach einer gewissen Wartezeit keine Bewegung mehr registriert wird.

Bitte beachten Sie: Je nach Umgebung kann es etwas dauern, bis Sie aktuelle Standortdaten empfangen. In offenem Gelände geht es etwas schneller, in dicht bebauten Städten ist der Empfang der GPS Koordinaten etwas verzögert.

Noch Fragen?

Solltet Sie nach dem Aufladen, den Aktualisieren von App und Smartphone und dem Testen vom GPS Live Tracking weitere Fragen haben, hilft Ihnen unser I LOCK IT Service Team gerne weiter. Sie erreichen uns per E-Mail oder Facebook Anfrage. Auch rufen wir Sie nach Terminvereinbarung über den Rückrufservice auch gerne innerhalb Deutschlands zurück.

Vergessen Sie nicht Ihr Fahrrad

Auch Ihr Fahrrad benötigt nach einem langen Winter Ihre Fürsorge und Aufmerksamkeit. Bevor Sie sich in den Sattel schwingen, sollten Sie vorab das ganze Fahrrad mitsamt technischem Zubehör überprüfen. Vor allem für folgende Komponenten ist die einwandfreie technische Funktionstüchtigkeit sehr wichtig:

  • Beleuchtung
  • Reifendruck
  • Verschleißteile
  • Fahrradkette
  • Fahrradbremse
  • Fahrradschloss
  • Fahrradhelm

Die Beleuchtung ist bei den meisten Rädern eine verschleißarme LED-Beleuchtung vorne und hinten, angetrieben über einen Nabendymano, die zum Glück wenig Pflege erfordert. Sie sollten den richtigen Sitz des Steckers am Nabendynamo kontrollieren und ob die Kontakte zu Vorder- und Rücklicht fest sitzen und außerdem, ob die Vorderlampe korrekt ausgerichtet ist.

Der passende Reifendruck ist abhängig vom Rad und den verwendeten Reifen. Wenn Sie sich unsicher sind, welches der passende Reifendruck ist, schauen Sie sich den Reifen genauer an. An der Seite ist aufgedruckt, welcher Druck minimal und maximal empfohlen ist.
Ob Sie den Reifen dann mit mehr oder weniger Luft füllen, ist abhängig vom persönlichen Fahrempfinden. Ein hoher Luftdruck empfiehlt sich für gefederte Räder und hauptsächlich asphaltierte Strecken, etwas weniger Luftdruck für abseits der Radwege und ungefederte Räder.

Machen Sie Ihr Fahrrad verkehrssicher

Die Fahrradkette sollte von anhaftendem Schmutz befreit und mit Kettenöl versorgt werden. Ebenso sollten Sie prüfen, ob die Schaltung korrekt eingestellt ist. Für die Fahrtsicherheit ist jedoch kein anderes Bauteil so wichtig wie die Bremsen. Bitte beachten Sie, dass in Deutschland jedes Fahrrad mit zwei unabhängig voneinander wirkenden Bremsen ausgestattet sein muss. Dies ist Voraussetzung für die Teilnahme am Straßenverkehr. Für jede Fahrradbremse gilt insbesondere: Bremsbeläge, Bremsscheibe und Felge sind Verschleißteile, die regelmäßig kontrolliert und erneuert werden müssen, um die Leistung Ihres Fahrrads konstant zu halten.

Wenn Sie die Frühjahrsvorbereitung vom Rad nicht allein vornehmen möchten, finden Sie in der Fahrradwerkstatt Ihres Vertrauens fachkundige Unterstützung.

Auch der Fahrradhelm benötigt etwas Aufmerksamkeit: Sitzt er noch korrekt auf dem Kopf und sind die Riemen korrekt eingestellt? Falls der Helm mit integriertem Rücklicht ausgestattet ist, sollten Sie alte Batterien austauschen.

Sind Beschädigungen durch einen Sturz zu erkennen? Wenn ja, sollte der Helm ausgetauscht werden.

Sie haben sich noch nicht für I LOCK IT entschieden?

Wenn Sie noch kein I LOCK IT besitzen, sollten Sie auch nicht Ihr klassisches Fahrradschloss vergessen. Bei alten Modellen mit Schlüssel sollten Sie ausprobieren, ob das Schloss leichtgängig ist und keine Beschädigungen am Schloss vorliegen.

Mit dieser Vorbereitung steht einer erfolgreichen Fahrradsaison nichts mehr im Wege!

Haben Sie sich für die kommende Saison vorgenommen, öfters auf’s Fahrrad zu steigen? Dann erleichtern Sie sich doch Ihren Fahrradalltag mit I LOCK IT. Melden Sie sich bei unserem Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Aktionen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem Fahrrad und einen guten Start in die Fahrradsaison, fahren Sie vorsichtig und sicher!
Ihr I LOCK IT Team

Veröffentlicht am

I LOCK IT bringt gestohlenes Fahrrad zurück

Fabian M., Polizist aus Düsseldorf, wurde in diesem Jahr bereits zweimal sein Fahrrad gestohlen. Als Fahrer eines E-Lastenbikes der gehobenen Preisklasse ist er sich der Gefahr eines Fahrraddiebstahls sehr wohl bewusst und hat sein Bike mit einem GPS Tracker ausgestattet, der versteckt im Fahrradrahmen verbaut wird.

Beim ersten Diebstahl hat dieser auch gute Dienste geleistet, sodass Fabian sein Bike wiederbekam. Beim zweiten Fahrraddiebstahl reichte das jedoch nicht aus. Hier eilte ihm unser Fahrradschloss I LOCK IT+ zur Hilfe.

Doch lassen wir Fabian am besten selbst seine spannende Story erzählen:

Hallo liebes I LOCK IT Team,

ich möchte Ihnen heute von meinem letzten Fahrrad Verlust nach einem Diebstahl und dem Wiederauffinden berichten. Vor einigen Wochen wurde mein R&M Multicharger Bike bereits zum zweiten Mal entwendet.
Nach dem ersten Diebstahl hatte ich das serienmäßige Abus Speichenschloss durch Ihr Schloss, dem I LOCK IT+, ersetzt. Dies war eine der besten Entscheidungen meines Lebens!

Fahrraddiebstahl aus dem Hausflur

Mein Bike wurde diesmal aus dem Hausflur entwendet. Dummerweise hatte ich I LOCK IT+ nicht verschlossen und mein Fahrrad lediglich mit einem rudimentären Seilschloss gesichert. Das war für die Diebe natürlich kein Problem. Als ich den Diebstahl bemerkte, waren die Täter bereits über alle Berge.
Ich habe umgehend den Verlust bei R&M auf der Website angezeigt und die Mitarbeiter des GPS Tracker-Anbieters haben sich bei mir gemeldet und das Bike getrackt. Ich habe die Polizei (meine Kollegen) benachrichtigt und diese haben sich auf die Suche gemacht. Die Leitstelle der Polizei hatte mit GPS Tracker-Anbieter Kontakt und die Tracking Daten vorliegen.

Die GPS Technologie hat ihre natürlichen Grenzen

Leider blieb die Suche ohne Erfolg, da die Positionsdaten einen recht großen Bereich markierten. Meine Frau und ich überlegten, was wir tun könnten und mir fiel Ihr Schloss ein. Ich dachte mir, wenn ich in die Nähe des Bikes gelange, bekomme ich eine Verbindung zwischen I LOCK IT+ und meinem Smartphone und kann es wenigstens abschließen (und so zumindest die Diebe ärgern).

Ich ließ mir also von dem GPS Tracker-Anbieter die genaue Anschrift geben und fuhr hin. Nach einer kleineren Suche in der Straße konnte ich plötzlich Kontakt zu meinem I LOCK IT+ herstellen. Mein Bike blieb jedoch weiterhin außer Sichtweite, immerhin konnte ich aber ein bestimmtes Haus als potentiellen Fundort ausmachen. Ich informierte die Polizei und meine Kollegen kamen erneut zu der Adresse. Währenddessen wartete ich mit meiner Frau vor dem Haus, damit das Bike nicht unbemerkt doch noch den Ort verlassen konnte.

Ich erklärte den Kollegen wie mein I LOCK IT+ per Bluetooth Steuerung funktioniert und zeigte ihnen, wo ich Kontakt mit meinem Smartphone herstellen konnte. Wir gingen gemeinsam ins Haus und begaben uns auf eine längere Suche unter Einbeziehung der Hausbewohner. Einer benahm sich in meinen Augen ziemlich auffällig und später sollte sich dieser als einer der zwei Tatverdächtigen herausstellen.

Mein Bike wurde schließlich in einem Keller gefunden!

Die auffälligen Gepäckträger (orange) mit integriertem Rücklicht fehlten. Sie wurden abmontiert, um den GPS Tracker los zu werden. Hatte nicht funktioniert! Mein I LOCK IT+ war beschädigt und es gab keinen Alarmton mehr von sich. Die Schließfunktion funktionierte aber noch. Das war auch der Nachweis, dass es sich wirklich um mein Bike handelte.

Nur durch Ihr Fahrradschloss I LOCK IT+ konnten wir mein Bike wieder auffinden. Zwar hat der integrierte GPS Tracker des anderen Anbieters uns ein gutes Stück helfen können, aber ohne I LOCK IT+ und der Bluetooth Verbindung hätten wir es niemals geschafft!

Ich schreibe Ihnen, da der GPS Tracker-Anbieter die Story schon auf den eigenen online Kanälen verbreitet, dort aber I LOCK IT+ mit keinem Wort erwähnt. Allerdings finde ich, dass Ihnen und I LOCK IT+ der Ruhm gebührt und von daher möchte ich auch Ihnen die Möglichkeit zur Veröffentlichung einräumen.

Viele Grüße,
Fabian

Wir möchten Fabian herzlich danken, dass er seine Geschichte mit uns teilt!

Für uns ist es natürlich sehr spannend zu hören, wie sich I LOCK IT im Ernstfall bewährt. Und selbst in dieser Situation, in der I LOCK IT+ noch nicht einmal abgeschlossen und somit das Alarmsystem gar nicht aktiviert war, konnte es dank seiner smarten Funktionen zur Wiederfindung des Bikes beitragen.

Mit I LOCK IT GPS bieten wir zudem das smarte Schloss mit integriertem GPS Tracking an. Damit stecken die schlüssellose Bedienung, eine smarte Alarmanlage und GPS Live Tracking in nur einem Fahrradschloss und bilden ein mehrstufiges Sicherheitssystem für Ihr Fahrrad.

I LOCK IT Funktion GPS Tracking

Sobald ein Fahrraddieb den smarten Alarm auslöst, wird das GPS Live Tracking aktiviert. Zusätzlich ist I LOCK IT GPS mit der Nahortungs- und der Signaltonfunktion ausgestattet. Die genaue Standortbestimmung kann zwischen 10 – 100 Metern variieren. Um Ihr Fahrrad beispielsweise auf einem großen Areal mit vielen Abstellmöglichkeiten wiederzufinden, hilft Ihnen die Nahortungsfunktion, die richtige Spur zu finden. Egal, ob sich Ihr Fahrrad hinter einer Mauer oder in einem Keller versteckt, dank der Signaltonfunktion werden Sie es hören.

Aber bitte denken Sie immer daran, I LOCK IT zu verriegeln, sobald Sie Ihr Bike abstellen!

Herzliche Grüße,
das I LOCK IT Team

Veröffentlicht am 2 Kommentare

8 Tipps, um sicher durch die herbstliche Fahrradsaison zu radeln

8 Tipps, um sicher durch die herbstliche Fahrradsaison zu radeln

So langsam wird es Herbst in Deutschland. Die bunten Blätter fallen von den Bäumen. Die Tage werden kürzer und es regnet ständig. Rutschgefahr, Matsch und schlecht beleuchtete Wege sind vorprogrammiert. Mit der kühleren Jahreszeit wird es leider auch wieder gefährlicher auf der Straße – und das für alle Verkehrsteilnehmer. Als Radfahrer muss man jedoch besonders auf seine Sicherheit achten.

Viele scheuen sich dann weiter mit dem Fahrrad zu fahren, aufgrund der zunehmenden Unfallgefahr und steigen auf den öffentlichen Verkehr oder das eigene Auto um. Wer jedoch die wichtigsten Tipps zum Fahrrad fahren im Herbst beachtet, der muss sich keine Sorgen machen. Denn wie heißt es so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung!“. Denn auch der Herbst bringt viele schöne Seiten mit sich, die man als Fahrradfahrer genießen kann! Es ist also Zeit, sich sein Fahrrad mal wieder genauer anzusehen und sich den neuen Herausforderungen sicher entgegen zu stellen.

Absolut wichtig ist funktionierendes Licht

Herbst Fahrrad fahren bei Nacht

Die Dämmerung, Niesel oder gar starker Regen erschweren die eigene Sicht und das „Gesehen-werden“ von anderen Verkehrsteilnehmern. Darum sollte auf jeden Fall das Vorder- und Rücklicht auf ihre Funktionalität geprüft werden. Seit vergangenem Herbst dürfen die Leuchten neben Dynamos auch mit Batterien betrieben werden. Zusätzliche Funktionen der Lampen wie Tagfahrlicht, Fernlicht und Bremslicht sind eine sinnvolle Ergänzung, um die eigene Sichtbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Bei der passiven Beleuchtung durch Reflektoren schreibt der Gesetzgeber vor, dass diese vorne und hinten am Fahrrad, sowie an den Pedalen und Speichen angebracht sein müssen. Alternativ sind auch Reflexstreifen am Rad anstelle von Reflektoren in der Speiche zulässig.

Bei E-Bikes gilt die Besonderheit, dass der Antriebs-Akku auch für die Energieversorgung der Lichter verwendet werden darf. Dabei muss jedoch sichergestellt sein, dass das Vorder- und Rückfahrlicht auch ohne den E-Bike Akku funktionieren.

Weniger Reifendruck reduziert Rutschgefahr

Nasses Laub oder rutschige Straßenbahnschienen werden im Herbst besonders schnell zu potentiellen Unfallquellen. Der ADFC rät, den Luftdruck der Fahrradreifen zu reduzieren. Dabei orientiert man sich am besten am Mindestdruck, der auf der Seitenflanke am Reifen angegeben ist. Bei niedrigem Druck in den Reifen hat man automatisch einen deutlich besseren Griff durch mehr Auflagefläche.

Geschwindigkeit dem Wetter anpassen

Gerade in der bevorstehenden Jahreszeit ist es sinnvoll, auch mal fünf Minuten früher loszufahren, um das Tempo reduzieren zu können. Wer sich nicht genügend auf den Verkehr und die Fahrbahn konzentrieren kann wegen zu hoher Geschwindigkeit, erhöht die Gefahr eines Unfalls für sich und andere Verkehrsteilnehmer. Aufmerksames Radfahren ist nun besonders wichtig: vermeiden Sie scharfe Bremsmanöver und abrupte Schlenker. Schauen Sie lieber einmal mehr nach hinten, um niemanden zu übersehen. Gleiches gilt auch für Sie: Gewähren Sie anderen den Vortritt in unklaren Situationen, um sich vor Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer zu schützen.

Regenfester Zwiebel-Look

Herbst Fahrrad fahren

Sich wie eine Zwiebel kleiden, wenn es wieder kalt wird: Wer kennt das nicht? Das ist insbesondere für Radfahrer ein sehr guter Tipp. Mehrere Lagen Kleidung übereinander wärmen den Körper am besten. Dazu dann noch eine Outdoorjacke (und -hose) die gegen Wind und Regen schützt – und Sie trotzen erfolgreich dem Herbst! Aber auch gegen frierende Hände und Ohren schaffen Handschuhe und Mütze Abhilfe. Sicher gewärmt und trocken, kann man konzentriert durch den Verkehr am Morgen fahren!

Ein weiterer Ratschlag: Vermeiden Sie dunkle Kleidung zu tragen. Zusatzreflektoren am Helm oder der Jacke erhöhen Ihre Sicherheit nochmals.

Pedalen rutschfest machen bei feuchter Witterung

Es gibt einige teure und günstige Möglichkeiten, seinen Pedalen mehr Grip zu verleihen. Gerade mit nassen Schuhen rutscht man deutlich häufiger von den Pedalen ab– und das in Momenten, wo man es nicht erwartet. Alltagsradler können ähnlich wie die Profis aufrüsten. Es gibt spezielle Pedalen mit einer rauen Oberfläche, die ähnlich wie Sandpapier ist oder alternativ auch „Griptapes“ (eine Art Klebeband) zum Nachrüsten.

Niedriger Sattel ermöglicht schnelles reagieren

Sollte es aufgrund der Witterung doch mal zu einem unsicheren Moment kommen, wo Sie schnell reagieren müssen, bietet es sich an den Sattel etwas abzusenken. Ein paar Zentimeter reichen aus, um sich und das Fahrrad wieder ins Gleichgewicht zu bringen oder im schlimmsten Fall auch abzufangen.

Im Notfall die Straße nutzen

Der ADFC empfiehlt auf die Straße auszuweichen, wenn die Radfahrwege nicht ausreichend von Schmutz und Laub befreit sind. In deutschen Gemeinden und Städten ist es leider nicht üblich, dass die Radwege vor den Straßen gereinigt werden. Daher kann selbst bei ausgewiesenen Radwegen auf die Straße ausgewichen werden, wenn Radwege nicht verkehrssicher gemacht werden bei herbstlicher Witterung.

Zu guter Letzt: E-Bikes vor Kälte schützen

Der Akku eines E-Bikes ist besonders empfindlich und hat ähnlich wie wir Menschen eine Wohlfühltemperatur. Um die Leistungsfähigkeit des Akkus zu erhalten, sollte eine wärmende Hülle angebracht werden. Im Idealfall nehmen Sie den Akku jedoch mit in die Wohnung oder das Büro, und montieren diesen erst kurz vor Fahrtantritt an das E-Bike. Regen macht den E-Bikes nichts aus, da diese so konstruiert sind, dass die Elektronik geschützt ist. Dennoch ist es ratsam, das Fahrrad keiner dauerhaft feuchten Witterung auszusetzen.

Unser Fazit:

Achten Sie besonders darauf, wie andere Verkehrsteilnehmer sich verhalten. Gerade nasses Laub, Niesel und Nebel machen das Fahrradfahren deutlich ungemütlicher und unübersichtlicher. Doch im Herbst ganz darauf zu verzichten muss nicht sein, wenn man sich die Tipps zu Herzen nimmt. Das I LOCK IT-Team wünscht viel Spaß in der bunten und kühleren Jahreszeit!

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Mein Fahrrad ist weg! Was nun?

Fahrraddiebstahl hat wohl schon jeder von uns einmal selbst erleben müssen. Bei über 300.000 Fahrrädern, die jährlich als gestohlen gemeldet werden, kein Wunder!

Die Gefahr, dass das eigene Fahrrad gestohlen wird, ist omnipräsent in unseren Köpfen, sodass selbst beim Kauf eines neuen Rades daran gedacht wird: „Besser nicht so viel Geld ausgeben. Wer weiß, wie lange ich das Fahrrad überhaupt haben werde?“

Doch der Radverkehr wandelt sich

Immer mehr Menschen steigen auf’s Rad, die gesunde, umweltfreundliche und flexible Alternative zum Autoverkehr. E-Bikes erweitern die Reichweite in der alltäglichen Nutzung und machen Urlaubsreisen auf zwei Rädern noch attraktiver. Bei der Auswahl des richtigen Fahrrads legen wir Wert auf Qualität und Komfort. Dies spiegelt sich auch im Preis, weshalb wir unser Rad so lange wie möglich nutzen wollen.

Auch eine Sache der Nachhaltigkeit, aber vor allem eine Sache des Prinzips – Fahrraddiebstahl ist schon lange kein Kavaliersdelikt mehr!

Ratschläge zur Prävention des Diebstahls gibt es eine Menge. Auch wir haben einige Tipps zusammengestellt, welche Maßnahmen die Diebstahlgefahr senken können.

Doch unsere Erfahrung zeigt leider, dass sich professioneller Fahrraddiebstahl nicht zu 100% verhindern lässt. Ihr Rad mit I LOCK IT GPS zu sichern ist bereits eine gute Investition in den Schutz. Was aber tun, wenn I LOCK IT GPS Ihnen eine Diebstahlmeldung sendet? Im Folgenden geben wir Ihnen die wichtigsten Tipps für den Fall eines Diebstahls.

Diebstahlbenachrichtigung

I LOCK IT GPS gibt Ihnen im Diebstahlfall sofort per Benachrichtigung auf Ihr Smartphone Bescheid, egal wo Sie gerade sind. Sobald sich ein Fahrraddieb an Ihrem Rad zu schaffen macht, wird das von den 3D Bewegungssensoren des Schlosses registriert und die integrierte Alarmanlage wird aktiv.

Gleichzeitig wird das GPS Live Tracking aktiviert. In Echtzeit können Sie nun die Position Ihres Fahrrads verfolgen.

Sie erwischen den Dieb auf frischer Tat

Wenn Sie zufällig mitbekommen, wie sich jemand unerlaubt an Ihrem Fahrrad zu schaffen macht, was würden Sie dann tun? In unserer Vorstellung würden wir dem Dieb wohl am liebsten heldenhaft davon abhalten, das Fahrrad zu klauen und ihn dann feierlich der Polizei übergeben. Doch beachten Sie, dass es sehr gefährlich ist, einen Fahrraddieb selbst zu stellen, weil die Gewalt schnell eskalieren kann. Oftmals verleitet die kriminelle Energie und der große Stress die Täter zu Gewalteinsatz und sie können sehr aggressiv reagieren. Bringen Sie sich nicht in Gefahr und rufen Sie die Polizei.

Falls diese nicht rechtzeitig eintrifft, können Sie dennoch selbst aktiv werden. Statt beherzt einzugreifen, können Sie auch heimlich ein Video vom Täter aufzeichnen. Das sorgt für eine eindeutige Täterbeschreibung und kann später von der Polizei als Beweismittel eingesetzt werden.

Eine andere Möglichkeit wäre, Passanten mit Hilferufen auf den Diebstahl aufmerksam zu machen. So viel unerwünschte Aufmerksamkeit kann einem Fahrraddieb schnell zu viel werden, sodass er die Flucht ergreifen könnte. Doch auch hierbei gilt: Der Täter kann unberechenbar reagieren. Um eine gefährlichen Verlauf zu vermeiden, sollten Sie besser auf die Hilfe der Polizei warten.

Standortverfolgung per I LOCK IT App

Wenn Sie nicht in der Nähe sind, können Sie dank des integrierten GPS Live Trackings die Position Ihres Rades ganz einfach verfolgen. Sobald der Diebstahlalarm von I LOCK IT GPS aktiv ist, sendet es die aktuellen Positionsdaten an Ihr Smartphone.

Die Übertragung findet solange statt, wie sich Ihr Fahrrad in Bewegung befindet. Wenn das Diebesgut nun also an einem geheimen Ort versteckt wird, sendet der GPS Tracker noch weitere 15 Minuten und verbleibt dann im Stand-By Modus. Sobald das Fahrrad wieder bewegt wird, startet auch das Tracking erneut.

Dadurch wird der Akku von I LOCK IT GPS geschont und Sie erhalten das Maximum der Positionsdaten. Deshalb raten wir Ihnen, den Akku stets optimal aufgeladen zu halten. So sind Sie für den Fall der Fälle gut vorbereitet.

Sollten Sie die Verfolgung aufnehmen?

Sie dürfen den Täter verfolgen, um Ihr Fahrrad zurückzuerlangen. Doch auch in diesem Fall raten wir Ihnen, die Polizei in Ihr Vorhaben einzubinden. Schließlich ist die Polizei der Experte für Fahrraddiebstahl. Auch wenn die Statistik nicht unbedingt dafür spricht, da die Aufklärungsrate sehr gering ist, die Polizei ist der Experte bei Fahrraddiebstahl. Die professionelle Ermittlungsarbeit, samt Erfahrung und Kenntnisse über die Diebstahlszene, sollten wir besser den Profis überlassen.

Die Information über den letzten Standort Ihres Fahrrads kann schon der entscheidende Hinweis für die Kollegen von der Polizei sein, um das erfolgreiche Auffinden zu ermöglichen.
Die Polizei kann dann eventuell auch weitere Räder, welche sich in den Händen der Diebe befinden, dem rechtmäßigem Besitzer zuordnen. Wer die Daten (Hersteller, Modell, Rahmennummer, individuelle Merkmale) und am besten ein Foto seines Rades parat hat ist, für eine Fahndung durch die Polizei klar im Vorteil.

Lesen Sie hier, wie die Polizei von Brandenburg bei Fahrraddiebstahl vorgeht.

Stellen Sie Strafanzeige

Mittlerweile können Sie den Diebstahl Ihres Fahrrads auch online einreichen. Um Versicherungsschutz zu erhalten, sind diese Anzeige und die Aussage, dass das Rad nicht innerhalb einer dreiwöchigen Frist aufgefunden werden konnte, meist ausreichend.

Prüfen Sie Ihren Versicherungsschutz. Für ein besonders hochpreisiges E-Bike wäre es ratsam, eine extra Versicherung abzuschließen, da die Hausratversicherung nicht den vollen Wert abdecken könnte. Fragen Sie bei Ihrer Versicherung nach, um Unklarheiten auszuräumen.

Wenn das gestohlene Fahrrad wieder auftaucht, nachdem die Entschädigung gezahlt wurde, müssen Sie Ihre Versicherung benachrichtigen. Je nach Bedingung haben Sie die Wahl, ob die Entschädigung zurückzahlt oder der Versicherung das wiedergefundene Fahrrad zur Verfügung gestellt werden soll.

Mein gestohlenes Fahrrad wird verkauft

Sie entdecken Ihr vermisstes Fahrrad in einer Seitenstraße, auf dem Flohmarkt oder online in den Kleinanzeigen? Schalten Sie auch in dieser Situation die Polizei ein!

Beachten Sie, dass Sie in diesem Fall nicht einfach Ihr Fahrrad wieder an sich nehmen dürfen. Sie müssen natürlich nachweisen, dass das Rad Ihnen gehört. Neben dem Eigentumsnachweis ist eine Codierung des Fahrrads eine effektive Maßnahme, um den Weiterverkauf zu erschweren. Informieren Sie sich bei Ihrer örtlichen Polizei, wann demnächst wieder Codierungen vorgenommen werden.

Auch wenn jemand anderes Ihr Fahrrad gutgläubig erworben hat, bleibt es weiterhin Ihr Eigentum. Um diesen Sachverhalt vernünftig aufzuklären, ist auch hier die Beteiligung der Polizei ratsam.

Alle Ratschläge kurz und knackig:

  • Achten Sie auf einen stets vollen Akku von I LOCK IT GPS, um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein.
  • Prüfen Sie Ihren Versicherungsschutz und passen Sie ihn gegebenenfalls an.
  • Codieren Sie Ihr Fahrrad und verringern Sie so den Wiederverkaufswert.
  • Stellen Sie Strafanzeige, mittlerweile ist das auch online möglich.
  • Diebstahl auf frischer Tat ertappt: Rufen Sie die Polizei und bringen Sie sich nicht in Gefahr.

Auch wenn Fahrraddiebstahl immer professioneller wird und vor allem hochpreisige Räder ins Fadenkreuz der Diebe geraten, so machen diese Diebstähle nicht den Großteil aus. Jedes fünfte gestohlene Fahrrad wurde nicht durch ein Schloss geschützt. Das macht es natürlich dem Gelegenheitsdiebstahl super einfach.

Machen Sie es Fahrraddieben also nicht so leicht! Schützen Sie Ihr Rad immer mit einem Schloss, auch wenn Sie es nur einen kurzen Moment abstellen möchten. Am besten nutzen Sie den Automatikmodus von I LOCK IT GPS, der sichert Ihr Rad ganz automatisch.

Wir wünschen Ihnen gute Fahrt mit Ihrem Rad!
Ihr I LOCK IT Team

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Radreisen im Sommer 2020

Die Corona-Regelungen sind inzwischen mehrfach  deutschlandweit gelockert worden. Dennoch gibt es weiterhin Einschränkungen, die je nach Bundesland unterschiedlich ausfallen.

Im Hinblick auf die Urlaubssituation ist der Reiseverkehr weiterhin eingeschränkt. Inwieweit die Einschränkungen zukünftig gelockert werden, ist bislang noch ungewiss. Dies erschwert die Planungen für die Urlaubszeit.

Bis zum 14. Juni besteht die weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen ins Ausland. Die Entwicklungen in der Corona-Epidemie unterscheiden stark sich von Land zu Land und sind meist mit Quarantänemaßnahmen verbunden. Eine Aufhebung der Reisewarnung könnte zunächst für einige Länder oder Regionen erfolgen. Die Regelungen für die Einreise, an den Grenzen und für den Aufenthalt werden von den jeweiligen Ländern vorgegeben.

Informieren Sie sich also am besten genau über die Vorgaben in Ihrer Region und für Ihr Reiseziel!

Reisen innerhalb Deutschlands

Auch innerhalb Deutschlands ist der touristische Reiseverkehr von Einschränkungen betroffen. Hierbei gelten die Regeln der einzelnen Bundesländer. Bevor Sie also verreisen oder Familie und Freunde besuchen wollen, müssen Sie sich über die Regelung des Zielbundeslandes informieren.
Die Öffnung der Gastronomie und des Beherbergungsgewerbes für die touristische Nutzung erfolgt schrittweise. Darüber entscheiden die Länder in eigener Verantwortung vor dem Hintergrund des jeweiligen Infektionsgeschehens und landesspezifischer Besonderheiten.

Große Unsicherheit bei der Urlaubsplanung

Die Regelungen für Urlaubsreisen können sich also je nach Region stark unterscheiden. Zudem verändern sich die Einschränkungen dynamisch. Sie richten sich nach der Entwicklung der Corona-Pandemie, sodass die Einschränkungen kurzfristig gelockert, aber auch wieder verstärkt werden können.

Das führt zu einer großen Verunsicherung bei der Urlaubsplanung. Viele Reisen konnten bereits nicht wahrgenommen werden und wurden storniert. Und auch die Situation für den Sommer 2020 scheint weiterhin unsicher zu bleiben. Wenn man jetzt eine Reise bucht, ist die Chance weiterhin hoch, dass diese wieder, eventuell mit viel Aufwand, storniert werden muss.

Außerdem sind viele Menschen auch einer erhöhten finanziellen Belastung ausgesetzt. Durch zum Beispiel Kurzarbeit oder unbezahlten Urlaub für die Kinderbetreuung steht vielen Haushalten nicht ihr volles Einkommen zur Verfügung. So wird das geplante Urlaubsgeld eher als finanzieller Puffer gespart. Schließlich kann niemand voraussagen, wie sich die Pandemie noch entwickeln könnte.

Deshalb verzichten auch viele Menschen in diesem Sommer ganz auf eine große Urlaubsreise und verschieben ihre Pläne in das nächste Jahr. Das muss jedoch nicht heißen, dass Sie Ihren Urlaub zuhause nicht trotzdem spannend und erlebnisreich gestalten können!

Schwingen Sie sich auf’s Rad

Radtouren und –ausflüge sind eine tolle Alternative, um die Ferienzeit aktiv zu gestalten. Und bei der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie der Kontaktbeschränkungen eine gute Empfehlung, um draußen unterwegs zu sein. Ab Pfingsten sollen sogar Radreisen möglich sein. Doch auch für Tagesausflüge bietet Deutschland ein sehr breites Angebot. 250 Radfernwege und mehrere Hundert regionale Themenrouten laden ein, die eigene Region zu entdecken.

Lernen Sie Ihre Heimat ganz neu kennen, indem Sie Ziele zweiter Wahl auf weniger bekannten Wegen auswählen. Wenn Sie sich abseits der Hotspots bewegen, müssen Sie sich keine Sorgen über zu stark frequentierte Fahrradstrecken machen. So können Sie die Gebote der Corona-Pandemie ganz leicht befolgen, wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind.

  • Aktuelle Kontaktbeschränkungen
  • Aktuelle Hygiene- und Abstandsregeln
  • Rücksichtsvoller Umgang miteinander, Gesundheitsschutz und Rücksichtnahme auf Risikogruppen

Wählen Sie Ihre Route

Gerade für den Anfang bieten sich kleine Ausflüge mit Start an der Haustür an. Bei der Recherche nach Radwanderwegen werden Sie sicher überrascht sein, wie viele verschiedene es in Ihrer Region gibt. Stecken Sie sich zu Anfang noch kleine Ziele und planen Sie nicht zu viele Kilometer ein. Schließlich soll Ihnen noch genügend Zeit für Pausen übrig bleiben.

Sind Sie bereits ein geübter Tourenfahrer, erhöht sich mit der Kilometeranzahl natürlich auch Ihre Reichweite und somit auch die Auswahlmöglichkeiten der Fahrstrecken. Wenn Sie sogar Ihr Bundesland verlassen, sollten Sie die Tour im Voraus planen und sich Kenntnis über die Bedingungen schaffen.

Fahrradausflug trotz Corona:

  • Informieren Sie sich vorab über die Regelungen der einzelnen Bundesländer.
    Wie lauten die Vorgaben für Gastronomie, Beherbergung und Reisebestimmungen an Ihrem Zielort?
  • Planen Sie Ihre Touren individuell, zu zweit oder in Kleinstgruppen – beachten Sie bei der Anzahl die Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes
  • Tragen Sie einen Mundschutz, wenn Sie in Kontakt mit anderen treten. Beim Radfahren muss er aber nicht getragen werden.
  • Möchten Sie Museen oder andere Freizeiteinrichtungen besuchen, informieren Sie sich über die Öffnungszeiten. Es kann sein, dass Sie Ihren Besuch vorab anmelden müssen, um zu starken Andrang zu vermeiden.
  • Sorgen Sie am besten selbst für Getränke und Proviant. Ein Picknick im Grünen hat seinen ganz besonderen Reiz.

Wenn Sie Fahrradreisen mit Übernachtungen planen, bleibt Ihnen ein spontanes Einkehren in Hotels oder Pensionen in diesem Sommer wohl verwehrt. Buchen Sie vorab und informieren Sie sich unbedingt bei Ihrem Übernachtungsbetrieb über die Hygienebedingungen. Es könnte zum Beispiel Abweichungen bei der Verpflegung oder den Wellnessangeboten geben.

Für den Sommer 2020 sind Ausflüge mit dem Fahrrad bestens geeignet, den Kopf frei zu bekommen. Genießen Sie die Natur, lassen Sie sich den Fahrtwind um die Ohren sausen und entdecken Sie neue Lieblingsplätze ganz in Ihrer Nähe.
So schaffen Sie sich kleine Auszeiten vom momentanen schwierigen Alltag und haben nicht das Gefühl, komplett auf Ihren Urlaub verzichten zu müssen. Probieren Sie es doch mal aus!


Wenn Sie bereits ein passionierter Radfahrer sind, fällt es Ihnen mit Sicherheit nicht schwer, die zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Hier sind für Sie alle Tipps für Ihren Fahrradausflug kurz und knackig zusammengefasst:

  1. Route
    Planen Sie Ihre Route vorab, um Hotspots und stark bevölkerte Orte und Wege zu vermeiden.
  2. Hilfsmittel
    Statten Sie sich für die Routenplanung mit einer Smartphone App aus. Diese sind explizit für Radfahrrouten ausgerichtet und können Ihnen zudem als Navigationshilfe dienen.
  3. Kilometeranzahl
    Nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Gerade untrainierte Radfahrer können ohne vorheriges Training schnell an ihre Grenzen stoßen.
  4. Fahrrad
    Überprüfen Sie die Verkehrssicherheit Ihres Rades: Bremsen, Schaltung, Beleuchtung und Kette sind die wichtigsten Komponenten.
  5. Panne
    Packen Sie sich Flickzeug und Werkzeug ins Gepäck. Je länger Ihre Tour ist, desto besser sollte Ihr mobiler Werkzeugkoffer ausgestattet sein.
  6. Gepäck
    Man braucht ohnehin viel weniger im Urlaub, als man denkt. Sparen Sie also lieber an unnötigem Gewicht und setzen Sie auf funktionelle Kleidung.
  7. Planung
    Bei mehrtägigen Radreisen ist die vorherige Planung der Übernachtungen die Voraussetzung. Für Mittagspausen ist auch sinnvoll, sich vorab bei der Gastronomie zu informieren und anzumelden.
  8. Wetter
    Durch den Fahrtwind bemerken Sie die starke Sonneneinstrahlung vielleicht gar nicht. Sorgen Sie für ausreichend Sonnenschutz, um abends keine böse Überraschung zu erleben. Gegen spontane Regenschauer ist man mit einem Regenponcho gefeit, der platzsparend zusammengefaltet immer in die Tasche passt.
  9. Genug trinken
    Häufig unterschätzen Radurlauber den Flüssigkeitsbedarf Ihres Körpers. Trinken Sie also regelmäßig, um Kopfschmerzen und Muskelkrämpfe zu vermeiden.
  10. Spontaneität
    Bleiben Sie spontan in der Corona-Pandemie. Bei kleineren Tagesausflügen bleiben Sie flexibel, auch bei unvorhergesehenen Wetterbedingungen oder anderen Geschehen.

Das I LOCK IT Team wünscht Ihnen einen wundervollen Sommer auf dem Fahrrad!

Exklusive Aktionen und Neuigkeiten

Sie möchten rund um I LOCK IT informiert bleiben? Dann melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an!

I LOCK IT 360° – Diebstahlschutz Versicherung

Mit I LOCK IT 360° erhalten Sie ein komplettes Rundum-Sorglos-Paket für Ihr Fahrrad, das alle Sicherheitsaspekte erfüllt.

Das smarte Fahrradschloss schützt Ihr Fahrrad zuverlässig Tag für Tag. Ihr Fahrrad wird vollautomatisch gesichert und Sie können sich um die schönen Dinge kümmern.

So komfortabel war Fahrradsicherheit noch nie!

Sollten sich professionelle Fahrraddiebe nicht von der 110 dB lauten integrierten Alarmanlage abschrecken lassen, kümmert sich I LOCK IT 360° darum.

Die Diebstahlversicherung ist für Sie da!

Mit I LOCK IT 360° erhalten Sie ein komplettes Rundum-Sorglos-Paket für Ihr Fahrrad, das alle Sicherheitsaspekte erfüllt.

Das smarte Fahrradschloss schützt Ihr Fahrrad zuverlässig Tag für Tag. Ihr Fahrrad wird vollautomatisch gesichert und Sie können sich um die schönen Dinge kümmern.

So komfortabel war Fahrradsicherheit noch nie!

Sollten sich professionelle Fahrraddiebe nicht von der 110 dB lauten integrierten Alarmanlage abschrecken lassen, kümmert sich I LOCK IT 360° darum.

Die Diebstahlversicherung ist für Sie da!

I LOCK IT 360° wird speziell auf Ihr Fahrrad abgestimmt:

  • Neue und gebrauchte Fährrader und E-Bikes versicherbar
  • Einschließlich Cargobikes und Lastenräder
  • Inklusive losem Fahrradzubehör bis 100 €
  • Ohne Selbstbeteiligung
  • Entschädigung zum Neuwert
  • Schutz bei Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub und Plünderung
  • Weltweite Absicherung
  • Ohne Altersbeschränkung des Fahrrads
  • Für private, berufliche und gewerbliche Nutzung

Versichern Sie Ihr Fahrrad gegen Diebstahl mit I LOCK IT 360°

Die Hausratversicherung allein reicht meist nicht aus, denn:

In den meisten Hausratversicherungen sind Fahrräder nur zum Teil mitversichert. Die Absicherung gegen Diebstahl des Fahrrads außerhalb von Haus, Wohnung und Garage muss bei den meisten Hausratversicherungen extra hinzugefügt werden. Das bedeutet oft einen hohen Zusatzbeitrag, der sich anhand des regionalen Diebstahlrisikos bemisst.

I LOCK IT 360° versichert Ihr Fahrrad gegen alle Varianten des Diebstahls, einschließlich Einbruchdiebstahl und Raub.

⮞ Eine Fahrradversicherung muss nicht teuer sein!

Im direkten Preisvergleich ist eine speziell auf das Fahrrad abgestimmte Versicherung die günstigere Alternative!

Je wert­voller das Rad, umso wichtiger wird guter Versicherungs­schutz. Professioneller Fahrraddiebstahl konzentriert sich immer mehr auf teure Modelle. Vor allem die Anschaffung von E-Bikes ist eine große Investition. Im Falle eines Diebstahls ist der finanzielle Verlust immens.

Bei einer herkömmlichen Hausratversicherung fällt die finanzielle Entschädigungsleistung meist deutlich geringer aus, sodass Sie bei einem Diebstahlschaden immer noch einen erheblichen finanziellen Verlust hinnehmen müssen. Und bis Sie die Möglichkeit haben, das gestohlene Rad zu ersetzen, müssen Sie auf Ihre Mobilität verzichten.

⮞ I LOCK IT 360° gibt Ihnen die Fahrrad-Zurück-Garantie!

Das smarte Fahrradschloss I LOCK IT GPS informiert Sie in Echtzeit über einen Diebstahlversuch Ihres Fahrrads. Sobald die Alarmanlage von einem Fahrraddieb ausgelöst wird, erhalten Sie eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone. Mit der I LOCK IT App können Sie dann die Position Ihres Fahrrads live verfolgen.
Der Standort ist auch eine wichtige Information für die Polizei und kann entscheidend dafür sein, Ihr geliebtes Fahrrad zurück zu bekommen.

Doch Fahrraddiebstahl wird immer professioneller, sodass die Chancen dennoch gering sein können. I LOCK IT 360° bringt Ihnen schnell wieder Ihre Mobilität zurück. Wenn Ihr Fahrrad unwiederbringlich weg ist, erhalten Sie durch unseren Versicherungspartner hepster und unsere Fahrrad-Zurück-Garantie den vollen Kaufpreis Ihres Rads, dank Neuwertentschädigung und ganz ohne Selbstbeteiligung.

⮞ Schützen Sie Ihr Fahrrad mit I LOCK IT 360°

Natürlich wollen wir, dass es gar nicht erst zum Verlust Ihres Fahrrads kommt! Schließlich ist Ihnen Ihr Fahrrad viel wert, sowohl im materiellen, als auch im ideellen Sinne. Zudem ist Fahrraddiebstahl eine äußerst ärgerliche Sache. Diebstahl kostet Geld, Zeit und Nerven. Und nur im seltensten Fall kann Gerechtigkeit geübt werden.

Deshalb basiert der Rundum-Schutz I LOCK IT 360° auf dem smarten Fahrradschloss I LOCK IT GPS.
Sicherheit und Komfort für Sie und Ihr Fahrrad steht an erster Stelle!

Die smarten Funktionen des innovativen Rahmenschlosses machen die Sicherung Ihres Fahrrads zum Kinderspiel. Denn I LOCK IT GPS funktioniert schlüssellos und sichert Ihr Fahrrad vollautomatisch dank der integrierten 110 dB Alarmanlage und dem GPS Live Tracking.

I LOCK IT 360° – Komplettschutz

Mit I LOCK IT 360° genießen Sie die schönen Seiten des Radfahrens.

I LOCK IT Icon Automatikmodus

Das smarte Fahrradschloss I LOCK IT GPS
I LOCK IT GPS sichert Ihr Fahrrad automatisch für maximalen Komfort.

I LOCK IT Icon Standort

GPS Live Tracking
Sie wissen immer, wo sich Ihr Fahrrad befindet. Bleiben Sie entspannt, auch wenn Ihr Fahrrad nicht bei Ihnen ist.

Diebstahlschutz Versicherung
Mit der Fahrrad-Zurück-Garantie ist ihre Mobilität bestens abgesichert.

I LOCK IT 360° ist Ihr Rundum-Sorglos-Paket

Mit I LOCK IT 360° genießen Sie die schönen Seiten des Radfahrens.

I LOCK IT Icon Automatikmodus

Das smarte Fahrradschloss I LOCK IT GPS
I LOCK IT GPS sichert Ihr Fahrrad automatisch für maximalen Komfort.

I LOCK IT Icon Standort

GPS Live Tracking
Sie wissen immer, wo sich Ihr Fahrrad befindet. Bleiben Sie entspannt, auch wenn Ihr Fahrrad nicht bei Ihnen ist.

Diebstahlschutz Versicherung
Mit der Fahrrad-Zurück-Garantie ist ihre Mobilität bestens abgesichert.

I LOCK IT 360° ist Ihr Rundum-Sorglos-Paket

Effektiver Diebstahlschutz beginnt mit der Prävention

Wurde Ihnen sogar schon einmal das Fahrrad gestohlen? Dann wissen Sie, dass für die Sicherheit des Fahrrads einiges beachtet werden muss:

  • Sie brauchen ein hochwertiges und sicheres Fahrradschloss.
  • Sie dürfen nicht nachlässig sein beim Abschließen Ihres Rads.
  • Auch der Standort für längeres Abstellen sollte sorgfältig ausgewählt werden.

Gerade in Situationen unter Zeitdruck ist es nicht immer leicht, diese Tipps gegen Fahrraddiebstahl immer konsequent einzuhalten.

1. Das smarte Rahmenschloss: Ihr zuverlässiger Begleiter

Schützen Sie Ihr Fahrrad von nun an mit I LOCK IT 360°. Denn die smarten Funktionen des innovativen Rahmenschlosses machen die Sicherung Ihres Fahrrads zum Kinderspiel.

Gerade in vermeintlich harmlosen Situationen wie der kurze Besuch des Bäckers wird der Schutz des Rades gern vernachlässigt. Das nervige Suchen des Schlüssels und das umständliche Abschließen sind ein hoher Aufwand, wenn Sie eigentlich nur für ein paar Minuten Ihr Fahrrad nicht im Blick haben.

Mit I LOCK IT 360° können Sie diese Gewissensbisse hinter sich lassen!

Das smarte Rahmenschloss funktioniert schlüssellos und sichert Ihr Fahrrad vollautomatisch. I LOCK IT 360° kümmert sich um die Fahrradsicherheit, damit Sie sich auf andere Dinge konzentrieren können.
Lernen Sie das smarte Rahmenschloss I LOCK IT 360° und seine vielfältigen Funktionen wie die integrierte Alarmanlage und das GPS Live Tracking kennen.

2. GPS Live Tracking: Ein sicheres Gefühl, wenn Ihr Fahrrad nicht bei Ihnen ist

Der integrierte GPS Tracker gibt Ihnen ein sicheres Gefühl, wenn Ihr Fahrrad nicht bei Ihnen ist. Sobald sich jemand unrechtmäßig an Ihrem Fahrrad vergreift, bekommen Sie umgehend eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone.

So können Sie den Standort Ihres Fahrrads live verfolgen. Das ist auch eine wichtige Information für die Polizei und erhöht die Chancen ungemein, Ihr Fahrrad eventuell wieder zu finden.

3. Fahrrad-Zurück-Garantie: Wir helfen Ihnen schnell zurück auf den Sattel

Kein Fahrradschloss auf der Welt ist unknackbar – leider. Wenn Ihr Fahrrad gestohlen wird, helfen wir Ihnen schnell und unkompliziert! Mit der Diebstahlschutz Versicherung I LOCK IT 360° mit unserem Versicherungspartner hepster ist Ihr Fahrrad weltweit gegen Diebstahl und Raub abgesichert.

Erfahren Sie mehr darüber, welche Vorteile Sie bei der Versicherung von I LOCK IT 360° erwarten.

Statten Sie Ihr Fahrrad mit einem mehrstufigem Sicherheitssystem aus

I LOCK IT 360° zum exklusivem Mobilitätstarif beeinhaltet:

  • Das smarte Fahrradschloss I LOCK IT GPS
    zum vergünstigten Einstiegspreis für nur 99,-€
  • GPS Live Tracking europaweit inklusive
  • Diebstahlschutz-Versicherung für Ihr Fahrrad:
    Ohne Selbstbeteiligung
    Mit Neuwertentschädigung
  • Kompetenter Support für schnelle Hilfe
  • Für alle Fahrräder geeignet
Veröffentlicht am 1 Kommentar

Was Sie über die Corona App wissen sollten

Die Möglichenkeiten der digitalen Welt gegen die Corona Pandemie

Das Tracking von Kontakten mit Hilfe einer Smartphone App kann während der Corona Pandemie Leben retten!

Der Lock Down in Deutschland dauert nun schon einige Zeit an. Ob es nach den Osterferien zu einem schrittweisen Ausstieg aus den Maßnahmen kommt, ist noch nicht abschließend klar. Die Wirtschaft leidet und die Menschen fragen sich, wie lange Sie das noch durchhalten können.

Eine Lockerung der Maßnahmen, so sind sich mehrere Experten einig, kann es nur geben, wenn die flächendeckende Erfassung und Auswertung von Infektionsketten deutlich verbessert wird.
Als eine der vielversprechendsten Methoden wird derzeit, unter anderen auch durch den Virologen der Charitè Berlin Prof. Dr. Christian Drosten, die Corona App diskutiert.

Derzeit ist die Stopp Corona App noch nicht verfügbar. Es laufen aber bereits erste Tests mit Prototypen der App, so auch in der Berliner Julius-Leber-Kaserne der Bundeswehr mit insgesamt 50 Soldaten.

Wir informieren Sie über die Technologie der App

In diesem Artikel möchten wir Sie über die bisher bekannte Funktionsweise der Corona App bzw. der Stopp Corona App informieren. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Smartphone konfigurieren, damit die Corona App zuverlässig funktionieren kann.

Die haveltec GmbH arbeitet seit über 5 Jahren mit dem Bluetooth System, welche für das Tracking der Corona App eingesetzt werden soll. „Aus unserer Arbeit mit dieser Technologie haben wir viele Erfahrungen gesammelt und daraus technische Lösungen für Alltagsprodukte entwickelt. Unter anderem unser automatisches Fahrradschloss I LOCK IT. Wir sehen bei dem Einsatz der Bluetooth Technologie in der Corona App viel Potential und damit die Möglichkeit, einen wichtigen Baustein im Kampf gegen die Auswirkungen der Corona Pandemie einzusetzen.“ sagt Christian Anuth, Mitgründer und Geschäftsführer der haveltec GmbH.

Bisherige Entwicklungen

In einigen asiatischen Ländern, allen voran China, sind bereits Tracking Apps zur Erkennung von Infektionsketten im Einsatz. Bei einigen dieser Anwendungen wird weitreichend in die Privatsphäre der Nutzer eingedrungen und es gibt zum Teil sogar die Verpflichtung, die Apps zu nutzen.
Europa und auch im speziellen Deutschland wird seinen strengen Datenschutzbestimmungen auch in Zeiten der Corona Krise gerecht werden wollen. Dies ist nicht zuletzt auch eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Menschen in Deutschland und den anderen EU Ländern eine Corona App überhaupt verwenden und dieser vertrauen werden.

Für die Entwicklung eines Datenschutz-konformen Konzeptes einer Kontakt Tracking App arbeitet derzeit eine Gruppe von Instituten und Unternehmen aus Europa. Das Projekt „Pan European Privacy-Protecting Proximity Tracing“ (PEPP-PT) sieht vor, eine Verfolgung von Infektionsketten mittels einer Technologie auf Basis der Bluetooth Funk Technik aufzubauen.

Wie funktioniert die Corona App?

Ziel der Nutzung einer Smartphone App im Kampf gegen die Verbreitung des Corona Virus ist die lückenlose Identifikation von Kontaktpersonen im Falle einer Infektion. Die App soll erkennen, welcher Kontakt eine potentielle Übertragung von Corona Viren dargestellt hat. Nach Meinung von Experten entsteht ein Risiko-Kontakt bei einer Kontaktdauer ab 2 Minuten und unter einem Abstand von 1,5m. Diese Kontakte werden anonymisiert für eine Dauer von voraussichtlich 4 Wochen in der App gespeichert.
Gibt nun ein Nutzer sein positives Testergebnis in der Corona App ein, werden alle gespeicherten Risiko-Kontakte informiert und unter anderem zur Quarantäne aufgefordert.

Kontakt Tracking mit Hilfe des Smartphones

Wie funktioniert die Technik hinter der App?

Nahezu alle aktuell erhältlichen Smartphones verfügen über einen Bluetooth Funk Chip. Bluetooth wird bisher für die drahtlose Verbindung zwischen zwei Endgeräten wie zum Beispiel Headset, der Auto Freisprecheinrichtung oder der Musikbox verwendet und dem Smartphone genutzt.
Damit die beiden Geräte sich allerdings auch verbinden können, müssen Sie sich natürlich vorher finden und authentifizieren. Dazu gibt es bei dem Bluetooth Standard zwei Funktionen: Eine Funktion ist das Suchen von Geräten. Die andere ermöglicht es einem Gerät, ein Erkennungssignal auszusenden. So können sich zwei Geräte finden und verbinden. Wer welche Rolle übernimmt, entscheidet die Anwendung. Auch das Wechseln der Rollen ist zum Beispiel bei Smartphones möglich.

Genau diese Funktion bildet die Grundlage der Corona App

Die Tracking App nutzt das Bluetooth Signal zur Verfolgung der Kontakte von Personen. Dabei sendet die Corona App eine sich automatisch, regelmäßig ändernde anonyme Identifikationsnummer an die gesamte, nähere Umgebung. Zum besseren Verständnis kann man sich dies wie eine Sendeantenne eines Radiosenders vorstellen, welcher seine Radiosendung an alle in Reichweite befindliche Radioempfänger ausstrahlt.

Gleichzeitig erkennt die Corona App die bisher in Reichweite empfangenen Identifikationsnummern anderer aktiver App Nutzer.

Dies funktioniert natürlich ebenso, wenn sich Sender und Empfänger aneinander vorbei bewegen. Daher wäre das reine Erfassen der Identifikationsnummern nicht sehr hilfreich.
Der für die Corona App eingesetzte Bluetooth Technologie hat abhängig von Faktoren wie der Sendeleistung, umgebende Strukturen und der Antennenausrichtung eine Reichweite von bis zu 50 Metern. Damit ist ein Vielfaches des relevanten Radius erfassbar.

Bluetooth Technik im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona Virus

Bluetooth – eine variable Kommunikationstechnologie

Bluetooth kann aber noch mehr als nur Signale aussenden und empfangen. Es ist möglich den Abstand zwischen dem Sender und dem Empfänger einzuschätzen.

Dabei gibt es zwei Methoden die zum Einsatz kommen könnten: Die eine Methode ist relativ einfach. Es ist möglich zu messen, wie lange es dauert bis das Signal vom Sender zum Empfänger übertragen wurde. Ist diese Zeit (Laufzeit) bekannt, kann man unter Berücksichtigung der Signalgeschwindigkeit den zurück gelegten Weg und damit den Abstand zu einem bestimmten Zeitpunkt zwischen Sender und Empfänger ermitteln.

Bei der anderen Methode wird die Signalstärke gemessen. Umso größer der Abstand zwischen Sender und Empfänger ist, umso schlechter ist das Signal. Viele kennen das von der WLAN Verbindung im Haus. Umso weiter die Entfernung vom Router ist, umso schlechter wird der Empfang. Die Veränderung der Signalstärke kann gemessen werden und gibt einen gewissen Rückschluss auf die Entfernung zwischen Sender und Empfänger.

Beiden Methoden gemein ist aber eine relative Ungenauigkeit. So wie bei jedem anderen Funksignal auch sind die Signallaufzeit und die Signalstärke von verschiedenen Faktoren abhängig.
Unter anderem hat jedes Smartphone Modell eine andere Sendeleistung. Ebenso mach es einen großen Unterschied für die Abstandsmessung, ob man das Smartphone in der Hand hält oder in der Hosentasche trägt. Trotz dieser Unsicherheiten kann man mit einem intelligenten Algorithmus zur Auswertung der Messwerte durchaus erkennen, ob sich zwei Smartphones in einem Abstand von 5 Metern oder 1 Meter befinden.

Wie wird meine Privatsphäre geschützt?

Die von der Corona App erfassten Identifikationsnummern, der ermittelte Abstand und die Dauer des Kontaktes werden verschlüsselt auf dem Smartphone gespeichert. Dies allerdings nur für die Fälle, in denen der Kontakt ein reales Übertragungsrisiko (Richtwert laut Experten: 1,5m Abstand und ab 2 Minuten Kontaktdauer) darstellte.
Es werden daher weder GPS Standortdaten noch andere persönliche Daten an einen Online Dienst übermittelt. Ebenfalls werden die in der App gespeicherten Daten jeweils nach 28 Tagen automatisch gelöscht.
Bei diesem Konzept der Kontaktermittlung ist es in keinem Fall möglich einen Kontakt persönlich zu identifizieren oder sein Bewegungsprofil nachzuvollziehen. Allein die Information über einen Kontakt mit einem positiv getesteten Corona App Nutzer wird verfügbar.

Individuelle Warnungen für Infektionsrisiko Begegnungen auf das Smartphone erhalten

Wann werde ich von der Corona App gewarnt?

Sollte ein Nutzer in der Corona App seine bestätigte Corona Infektion eintragen, wird seine Liste der erfassten Risikokontakte und die anonymen Identifikationsnummern an einen zentralen Online Server übertragen.
Die Corona Apps aller Nutzer gleichen regelmäßig die im jeweiligen Smartphone gespeicherte Liste mit der Online Liste ab und können damit erkennen, ob man einen relevanten Kontakt hatte oder nicht.

Fällt der Vergleich positiv aus, zeigt die App eine Mitteilung an. Nun hat man die Möglichkeit, den Hausarzt zu kontaktieren und einen Test anzufragen. Zudem sollte man sich direkt in häusliche Quarantäne begeben! Ist der eigene Test positiv, trägt man diese Information in die eigene Corona App ein. Wie zuvor beschrieben werden nun wiederum alle relevanten App Nutzer informiert.

Mit welchen Smartphones wird die Corona App kompatibel sein?

Die Corona App wird voraussichtlich für Smartphones mit dem Betriebssystem Android von Google und iOS von Apple erhältlich sein. Da die Corona App den Bluetooth Low Energy Standard benötigt, muss die Betriebssystem Version auf Ihrem Smartphone gleich oder größer als die folgende Version sein:

  • Android Geräte ab Betriebssystemversion Version 5 (Lollipop)
  • Apple Smartphones ab iPhone 5 und
  • generell müssen Smartphones ausgestattet sein mit Bluetooth Low Energy (BLE)/4.0 Funktion

Kann mein Smartphone durch die Aktivierung von Bluetooth gehackt werden?

Der neue Bluetooth Standard gilt im Gegensatz zur vorherigen Version als sehr sicher. Ein Zugriff durch Fremde auf Ihr Smartphone ohne Ihr Zutun bei permanent eingeschalteter Bluetooth Funktion ist nicht möglich. Neue Algorithmen zur Verschlüsselung und Authentifizierung erschweren Hackerangriffe signifikant.

Verbraucht die Corona App meinen Smartphone Akku schneller?

Es ist wichtig, dass die nötigen Ressourcen auf Ihrem Smartphone genutzt werden können, damit die Corona App wie zuvor beschrieben ihre Funktionen ausführen kann. Über einen erhöhten Energieverbrauch Ihres Smartphones brauchen Sie sich in der Regel keine Sorgen machen.
Der Bluetooth Low Energy Standard ist auf geringen Energieverbrauch optimiert. Ein Verbrauch von 3-5% Ihres Smartphone Akkus ist für den Schutz der eigenen Gesundheit sicher zu verschmerzen.

Die wichtigsten Schritte und Tipps für eine sichere Funktion der Corona App:

  1. Laden Sie die Corona App nur von einer offiziellen Quelle herunter (sobald verfügbar, finden Sie hier den Link dazu)
  2. Installieren Sie die Corona App auf Ihrem Smartphone
  3. Starten und richten Sie die Corona App ein
  4. Geben Sie alle von der Corona App angeforderten Berechtigungen frei
  5. Schauen Sie sich die von der Corona App angezeigten Informationen zur korrekten Verwendung aufmerksam an
  6. Setzen Sie ggf. individuelle Einstellungen in der Corona App
  7. Aktivieren Sie die Bluetooth Funktion Ihres Smartphones und lassen Sie diese aktiv
  8. Lassen Sie die Corona App immer aktiv und beenden Sie diese nicht
  9. Deaktivieren Sie ggf. Energiespareinstellungen für die Corona App in Ihrem Smartphone

Welche Funktionen sind zusätzlich in der Corona App geplant?

In einem denkbaren Ausbauschritt könnte die Corona App bei der Anmeldung zu einem Corona Test unterstützen oder Hinweise für die Vermeidung einer Ansteckung geben.
Ebenso wäre es möglich, auf Basis der erkannten Infektionsketten und der Häufigkeit von Infektionen, generelle Hinweise auf das aktuelle Ansteckungsrisiko zu geben.

Was hat ein Fahrradschloss mit der Corona App zu tun?

Die Technik, welche bei der Corona App eingesetzt wird, ist auch bei unserem smarten Fahrradschloss I LOCK IT integriert.

Anhand der Bluetooth Verbindung zum Smartphone erkennt I LOCK IT automatisch, ob sich der Besitzer von seinem Rad entfernt. Ist dies der Fall, schließt das Fahrradschloss das Rad automatisch ab. Ebenso wird ein Alarmsystem aktiviert, das sowohl einen lautstarken akustischen Warnton am Schloss auslöst, als auch eine Mitteilung auf das Smartphone sendet, sollte sich jemand an Ihrem Rad zu schaffen machen. Kehrt man wieder zum Rad zurück, öffnet I LOCK IT vollkommen automatisch.
Das Rahmenschloss wird ganz einfach an das Fahrrad montiert und kann mit dem Smartphone gesteuert werden.

Diese Funktion ist möglich durch den Einsatz der bereits für die Corona App beschriebenen Messung und Auswertung der Bluetooth Signalstärke. Mittlerweile wurde das intelligente Fahrradschloss um eine GPS Tracking Funktion erweitert. Damit versetzt es seinen Besitzer nun in die Lage, den Standort im Diebstahlfall nachzuverfolgen und der Polizei zu melden.

Welchen Beitrag kann eine App zur Eindämmung der Corona Pandemie leisten?

Das Ansteckungsrisiko im Falle des Corona Virus ist hoch, wenn Menschen Ihre sozialen Kontakte pflegen und Ihrem üblichen Tagesablauf nachgehen. Das gilt für die Arbeit als auch für die Freizeit.

Der Covid19 Virus wird unter anderem durch Tröpfchen- und Schmierinfektion übertragen und kann bei Menschen in Abhängigkeit der allgemeinen Verfassung zu schweren Krankheitsverläufen führen. Daher ist es notwendig, die Ausbreitung zumindest zu verlangsamen, um die durchgängige stationäre Behandlung von Menschen mit schweren Krankheitsverläufen weiterhin gewährleisten zu können.

Auf Nummer sicher gehen und digitale Technik zur Corona Infektions Frühwarnung nutzen

Man kann mit der verantwortungsvollen Nutzung dieser Technik einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der Ausbreitung des Corona Virus und der Aufrechterhaltung der Versorgung leisten. Nicht zuletzt kann auch die Arbeit der Gesundheitsämter mit Hilfe der Corona App besser unterstützt werden und Ressourcenverteilung kann optimiert werden.

Achten Sie immer darauf, nur die von öffentlichen Stellen offiziell frei gegebenen Anwendungen zu nutzen und informieren Sie sich zum Beispiel auf den Seiten des Robert Koch Institutes. Dort werden Sie im Zweifelsfall auch zur offiziellen Corona App geleitet.
Zurzeit ist die Corona App noch nicht verfügbar. Sobald die offizielle Version zum Download bereit steht, finden Sie auf dieser Seite Informationen dazu.

Wer zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben will, kann sich gerne für unseren Newsletter anmelden.

Das I LOCK IT Team wünscht, dass Sie gesund bleiben!

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Artikel einen guten Überblick zum Thema: Corona App gegeben zu haben.

Aufgrund der sich schnell ändernden Regelungen sind alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Die I LOCK IT 360° Funktionen

Holen Sie sich den Komplettschutz

Ihr Fahrrad ist Ihnen viel wert und Sie möchten es vor Diebstahl schützen.

I LOCK IT 360° bietet Ihnen dank smarter Funktionen bestmöglichen Sicherheit mit maximalen Komfort.

Behalten Sie Ihre Mobilität mit der Fahrrad-Zurück-Garantie!

MEHR ERFAHREN

Holen Sie sich den Komplettschutz

Ihr Fahrrad ist Ihnen viel wert und Sie möchten es vor Diebstahl schützen.

I LOCK IT 360° bietet Ihnen dank smarter Funktionen bestmöglichen Sicherheit mit maximalen Komfort.

Behalten Sie Ihre Mobilität mit der Fahrrad-Zurück-Garantie!

MEHR ERFAHREN

Auf I LOCK IT 360° können Sie sich verlassen – immer!

Das Rahmenschloss I LOCK IT GPS ist die Basis des mehrstufigen Sicherheitssystems I LOCK IT 360°.

Das smarte Fahrradschloss macht das Absichern Ihres Rads so komfortabel wie noch nie.

Automatisches Auf- und Abschließen, eine 110 dB Alarmanlage und integriertes GPS Tracking machen das smarte Rahmenschloss zu Ihrem idealen Begleiter.

MEHR ERFAHREN

Auf I LOCK IT 360° können Sie sich verlassen – immer!

Das Rahmenschloss I LOCK IT GPS ist die Basis des mehrstufigen Sicherheitssystems I LOCK IT 360°.

Das smarte Fahrradschloss macht das Absichern Ihres Rads so komfortabel wie noch nie.

Automatisches Auf- und Abschließen, eine 110 dB Alarmanlage und integriertes GPS Tracking machen das smarte Rahmenschloss zu Ihrem idealen Begleiter.

MEHR ERFAHREN

Der 360° Rundum-Diebstahlschutz

In Deutschland werden über 800 Fahrräder geklaut – und das jeden Tag!

Die I LOCK IT 360° Versicherung hilft Ihnen schnell und flexibel ohne Selbstbeteiligung.

Dadurch sind Sie im Diebstahlfall ganz schnell wieder mit dem Fahrrad mobil.

MEHR ERFAHREN

Der 360° Rundum-Diebstahlschutz

In Deutschland werden über 800 Fahrräder geklaut – und das jeden Tag!

Die I LOCK IT 360° Versicherung hilft Ihnen schnell und flexibel ohne Selbstbeteiligung.

Dadurch sind Sie im Diebstahlfall ganz schnell wieder mit dem Fahrrad mobil.

MEHR ERFAHREN

Schützen Sie jetzt Ihr Rad

I LOCK IT 360° ist für jedes Fahrrad!

Egal, ob Sie ein E-Bike, Lastenrad oder normales Fahrrad haben. Egal, ob brandneu oder schon etwas älter.

Die I LOCK IT 360° Versicherung richtet sich nach dem Kaufpreis Ihres Rads.

MEHR ERFAHREN

Schützen Sie jetzt Ihr Rad

I LOCK IT 360° ist für jedes Fahrrad!

Egal, ob Sie ein E-Bike, Lastenrad oder normales Fahrrad haben. Egal, ob brandneu oder schon etwas älter.

Die I LOCK IT 360° Versicherung richtet sich nach dem Kaufpreis Ihres Rads.

MEHR ERFAHREN

I LOCK IT 360° ist mehrstufiges Sicherheitssystem, das Sie und Ihr Fahrrad rundum schützt!

I LOCK IT Icon Automatikmodus

Das smarte Fahrradschloss
I LOCK IT GPS

I LOCK IT GPS sichert Ihr Fahrrad vollautomatisch für maximalen Komfort.

I LOCK IT Icon Standort

Integriertes
GPS Live Tracking

Sie wissen immer, wo sich Ihr Fahrrad befindet – sicher und unkompliziert!

I LOCK IT Icon Sicherheit Schutz

Diebstahlschutz
Versicherung

Mit der Fahrrad-Zurück-Garantie ist ihre Mobilität bestens abgesichert.

Presse I LOCK IT Bilder

I LOCK IT Banner Presse Bereich

Pressebilder

Logos

I LOCK IT Logo
Orange-Grau | SVG

I LOCK IT Logo
Orange-Weiss | SVG

I LOCK IT Logo & Slogan
DE | Orange-Grau | SVG

I LOCK IT Logo & Slogan
DE | Orange-Weiss | SVG

I LOCK IT Logo & Slogan
EN | Orange-Grau | SVG

I LOCK IT Logo & Slogan
EN | Orange-Weiss | SVG

I LOCK IT GPS Logo
Orange-Grau | SVG

I LOCK IT GPS Logo
Orange-Weiss | SVG

I LOCK IT Plus Logo
Orange-Grau | SVG

I LOCK IT Plus Logo
Orange-Weiss | SVG

I LOCK IT classic Logo
Orange-Grau | SVG

I LOCK IT classic Logo
Orange-Weiss | SVG

Produktfotos

I LOCK IT
Freisteller | JPG

I LOCK IT
Freisteller | JPG

I LOCK IT
Freisteller | JPG

I LOCK IT Handsender
Ambiente | JPG

I LOCK IT
Ambiente | JPG

I LOCK IT
Ambiente | JPG

I LOCK IT & Einsteckkette
Ambiente | JPG

I LOCK IT & Einsteckkette
Ambiente | JPG

I LOCK IT
Ambiente | JPG

I LOCK IT
Ambiente | JPG

I LOCK IT GPS Diebstahlmeldung
Ambiente | JPG

I LOCK IT GPS Tracking
Ambiente | JPG

Veröffentlicht am 6 Kommentare

Fahrradfahren in der Corona Krise?

Fahrradfahren in der Coronakrise? Möglich, wenn Sie den Anweisungen folgen

Update: Die Corona-Neuinfektionen liegen weiterhin auf einem hohen Niveau. Daher hat der Bundestag eine bundeseinheitliche Notbremse ab einem Inzidenzwert von 100 beschlossen. Liegt die 7-Tage-Inzidenz über 100 gilt die bundeseinheitliche Notbremse. Darunter gelten die jeweiligen Regelungen der einzelnen Länder. Für sportliche Betätigung im Freien gilt derzeit, auch bei einem Inzidenzwert über 100, dass einer Fahrradtour in der näheren Umgebung allein oder je nach Regelung von maximal 2 Personen bzw. dem eigenen Haushalt nichts im Wege steht. Damit können auch nach wie vor die ersten Sonnenstrahlen auf dem Rad genossen werden.
Wer sich krank fühlt, ein positives Corona Test Ergebnis oder eine Anordnung zur häuslichen Quarantäne bekommen hat muss natürlich wie gehabt auf eine Radtour verzichten bzw. bis auf weiteres verschieben um Kontakte und damit eine weitere Ansteckung zu verhindern.


Da sich die Regelungen kurzfristig und nicht bundeseinheitlich verändern können, empfehlen wir dringend sich auf den entsprechenden Seiten des betreffenden Bundeslandes vor Ihrer Radtour ausführlich zu informieren. Bitte denken Sie auch daran einen geeigneten Mund-Nasenschutz (FFP2 Maske) immer mit dabei zu haben. So können Sie auch jederzeit auf der Radtour einkaufen oder in der Not Bus und Bahn nutzen.
(Stand 29.04.2021 09:00)

Update: Insgesamt wurden die Beschränkungen weiter zurück gefahren. Das Radfahren im Hinblick auf die geltenden Corona Einschränkungen bleibt nach wie vor erlaubt. Weiterhin dürfen unter Hygieneauflagen nun bundesweit wieder Gastronomen und Gastgewerbe öffnen und Gäste bewirten bzw. unterbringen. Ebenso freut sich Ihr Fahrradfachhändler über Ihren Besuch (mit Mund-Nasenschutz) nach der Wiederöffnung der Verkaufsflächen. Ausflüge mit dem Fahrrad sind nun auch mit dem eigenen und mit einem weiteren Hausstand, der Partnerin oder dem Partner erlaubt.

Da sich die Regelungen kurzfristig und nicht bundeseinheitlich verändern können, empfehlen wir dringend sich auf den entsprechenden Seiten des betreffenden Bundeslandes vor Ihrer Radtour ausführlich zu informieren. Bitte denken Sie auch daran einen geeigneten Mund-Nasenschutz immer mit dabei zu haben. So können Sie auch jederzeit auf der Radtour einkaufen oder in der Not Bus und Bahn nutzen.
(Stand 31.05.2020 09:00)

Update: Nach der heutigen Videokonferenz der Regierungschefs von Bund und Ländern gibt es eine gemeinsame Entscheidung zur weiteren Vorgehensweise im Hinblick auf die Corona Pandemie. Die derzeit bis zum 19.04. verabschiedeten Regelungen zum Kontaktverbot werden bis zum 3.05.2020 verlängert. Damit bleiben unsere Empfehlungen auch weiterhin aktuell. (Stand 15.04.2020 23:30)

Update: Neben den Ausgangssperren in Bayern und Sachsen werden in allen anderen Bundesländern Kontaktverbote erlassen. Alle in diesem Artikel beschriebenen Möglichkeiten bleiben auch während dieser Kontaktverbote möglich. (Stand 22.03.2020 18:30)

Update: Neben Bayern hat nun auch Sachsen eine Ausgangssperre erlassen. Die in diesem Artikel beschriebenen Möglichkeiten gelten auch für die dort erlassene Ausgangssperre (Stand 22.03.2020 17:00)

Fahrrad fahren kann in der Zeit der Corona Krise ein kleines Stück Freiheit bedeuten!

Die Meldungen in den Nachrichten überschlagen sich fast stündlich. Restaurants, Museen, Theater, Parks, eigentlich alle Bereiche des öffentlichen, sozialen Lebens sind nicht mehr zugänglich oder es ist verboten sich dort aufzuhalten. Ausgangssperren oder Kontaktverbote regulieren mittlerweile fast alle Möglichkeiten, sich außerhalb der eigenen 4 Wände zu bewegen.
Diese Maßnahmen sind ungemein wichtig, um die Ausbreitung des Corona Virus zu verlangsamen und den Kollaps der Krankenversorgung zu verhindern. Daher sollte sich nun auch jeder im eigenen Sinne, aber auch im Hinblick auf Freunde, Verwandte und nicht zuletzt allen Mitmenschen, an diese Regeln halten.

Es wird nun die stärkste Regulierung der Behörden gegen die Corona Pandemie zum Einsatz gebracht: Ausgangssperren.
Ausgangssperren in Europa sind bereits in ganz Frankreich und Italien, aber auch in einigen deutschen Städten wie Freiburg und dem Land Bayern umgesetzt. Andere europäische Länder werden wohl ebenfalls zu verschärften Maßnahmen greifen. In Deutschland folgen nun andere Länder bundeseinheitlich mit dem Kontaktverbot. Eine bundesweite Ausgangssperre behält sich die Regierung bisher noch vor.

Das Ansteckungsrisiko im Falle des Corona Virus‘ ist hoch, wenn Menschen weiterhin ihre sozialen Kontakte wie gewohnt pflegen und ihrem üblichen Tagesablauf nachgehen. Das gilt für die Arbeit und auch für die Freizeit.
Der Covid19 Virus wird unter anderem durch Tröpfchen- und Schmierinfektion übertragen und kann bei Menschen in Abhängigkeit der allgemeinen Verfassung zu schweren Krankheitsverläufen führen. Daher ist es notwendig, die Ausbreitung zumindest zu verlangsamen, um die durchgängige stationäre Behandlung von Menschen mit schweren Krankheitsverläufen weiter gewährleisten zu können.

Aber was bleibt uns nun noch?

Viele Menschen fragen sich, was man nun noch tun kann, damit das eigene Zuhause auf Grund von Ausgangssperren und Kontaktverbot durch die Corona Pandemie nicht gefühlt zur Gefängniszelle wird.

Was fast allen bisherigen Ausgangssperren gemein ist, sind bestimmte Ausnahmen für verschiedene Notwendigkeiten. So ist natürlich das Einkaufen von Lebensmitteln genauso gestattet wie der Gang zum Arzt. Ebenso gibt es die einhellige Meinung, dass auch die Bewegung an der frischen Luft, idealerweise in der freien Natur, eine grundlegende Notwendigkeit für den Menschen darstellt. So wird auch von den Verantwortlichen aus der Politik und dem Gesundheitssektor die Notwendigkeit der Bewegung im Freien als legitimer Grund gesehen, sich während der Corona bedingten Ausgangssperre im Freien zu bewegen.

Darf ich noch Fahrrad fahren?

Kurzum, ja. Fahrrad fahren ist auch bei den bisher in Deutschland verhängten Ausgangssperren erlaubt. Allerdings unter bestimmten Bedingungen! Sie dürfen mit dem Rad die folgenden Wege erledigen:

  • Arzt- oder Apothekenbesuche
  • Den Arbeitsweg
  • Notwendige Einkäufe
  • Wege, um Hilfebedürftige zu unterstützen
  • Den Lebenspartner und das eigene Kind zu besuchen
  • Individuelle sportliche Betätigung im Freien (ausgenommen Gruppensportarten)
mit dem Fahrrad Freiheit während Corona Ausgangssperre genießen

Damit ist und bleibt das Fahrrad eines der wichtigsten Individualverkehrsmittel. Auch in der Zeit der Corona Krise und unter dem Gesichtspunkt von landesweiten Ausgangssperren. Das Fahrrad bietet durchaus Vorteile gegenüber dem PKW und dem öffentlichen Nahverkehr.
Das Risiko, sich während der Fahrt anzustecken, ist verhältnismäßig gering. Den Kreislauf in Bewegung zu halten und damit zu stärken ist ein wichtiger Bestandteil der gesundheitlichen Vorsorge. Ein gesunder, belastbarer Kreislauf kann auch helfen, schwere Krankheitsverläufe gut zu überstehen und die Genesung verbessern.

Nebenbei produziert das Fahrrad keine schädlichen Verbrennungsgase in der Luft, welche bei Atemwegserkrankungen die Atemwege zusätzliche belasten können. E-Bikes und Lastenräder bzw. deren Kombination ermöglichen zudem, mittlerweile auch ziemlich entspannt, den Lebensmitteleinkauf sicher und bequem nach Hause zu bringen. Es spricht also vieles dafür, auch in Zeiten der Corona Krise auf das Fahrrad als Bewegungs- und Transportmittel zu setzen.

Was aber können wir denn mit dem Fahrrad alles tun, das auch während der Covid19 Ausgangssperre oder Ausgangsbeschränkung erlaubt ist?

Hier gibt es mehr Möglichkeiten, als man im ersten Moment vermuten würde. Schauen wir uns die Liste der mit dem Fahrrad erlaubten Aktivitäten bei den bisher verhängten Ausgangssperren an. Es ergeben sich sehr viele verschiedene Optionen, die alle helfen sich selbst und am besten auch anderen etwas Gutes tun zu können. Einzige Voraussetzung ist, dass man alleine oder maximal mit Menschen, mit denen man nachweislich zusammen lebt, die im Folgenden vorgeschlagenen Aktivitäten betreibt.

Weitere Aktivitäten bei Ausgangssperre

Hilfe für andere

Was ist aktuell wichtiger, als zusammen zu halten und sich gegenseitig zu helfen? Rufen Sie Nachbarn oder Verwandte an, um sich nach deren Wohlbefinden zu erkundigen, und bieten Sie Hilfe an. Ebenso können Sie sich an den vielerorts gegründeten Hilfsprojekten beteiligen. Mit Ihrem Fahrrad können und dürfen Sie für bedürftige Personen Einkäufe erledigen oder Medikamente besorgen.

Ihre Mitmenschen werden es Ihnen danken, Sie konnten helfen und waren gleichzeitig an der frischen Luft. Achten Sie natürlich immer darauf, den direkten Kontakt mit den Menschen zu vermeiden und nutzen Sie das Telefon oder andere Kommunikationswege, um sich abzustimmen.

Es wird ungewohnt sein, den Einkauf bei Ihren Großeltern vor der Tür abzustellen, ohne sich persönlich zu begrüßen – aber es ist notwendig!

Arbeitsweg

Anstatt sich im öffentlichen Nahverkehr einem erhöhten Ansteckungsrisiko auszusetzen, können Sie nach Möglichkeit den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad erledigen. Auch hier dürfen Sie entgegen der Ausgangssperre das Haus verlassen und an der frischen Luft sein.

Machen Sie doch mal einen kleinen Umweg auf dem Weg zur Arbeit und genießen es, für einen Moment draußen zu sein.

GeoCaching

Die digitale Form der Schnitzeljagd erfreut sich schon seit Jahren großer Aufmerksamkeit von Menschen, die gerne draußen sind und ein Faible für Schatzsuchen haben.

Das Prinzip ist sehr einfach! Sie laden sich die passende App auf Ihr Smartphone und anhand einer digitalen Karte in der App können Sie die verschiedenen Caches (Schätze) und deren Position sehen. Sind Sie zum angezeigten Ort geradelt, beginnt die Suche nach dem Versteck.
Hinweise über Größe des Caches und Ort des Verstecks in der App helfen bei der Suche. Hat man den Cache gefunden, darf man sich in ein kleines Logbuch (Gästebuch) eintragen. Aber in Zeiten der Corona Ansteckungsgefahr hinterlassen Sie vielleicht lieber nur online über die Smartphone App Ihren Eintrag.

Drachen steigen

Entdecken Sie den Spaß aus Kindertagen wieder neu! Wo manche Menschen jetzt schmunzeln werden, kann viel Freude und Freiheit auf Sie warten. Das Gefühl an der frischen Luft zu sein und gleichzeitig seinem Spieltrieb mal etwas nachzugeben, ist eine Wohltat für Körper und Geist.

Drachen gibt es in einer kaum überschaubaren Vielfalt. Darunter sind auch Varianten, welche auf dem Fahrrad Gepäckträger oder in der Gepäcktasche Platz finden. Für den erfahrenen Flieger bietet sich ein Lenkdrachen an und für Anfänger der klassische Einleinerdrachen. Bei Form und Farbe Ihres Drachen sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt. Vom Drachen in Form von Tieren oder Fabelwesen bis hin zur bunten Flugmatte ist alles erhältlich. Mit der richtigen Technik und Vorbereitung lässt sich der Drachen auch problemlos allein starten, vorausgesetzt der Wind spielt mit. Natürlich dürfen auch die eigenen Kinder und/oder der Partner dabei sein.

Radtour

Radtour mit Picknick in der Coronakrise noch möglich

Der Klassiker schlechthin! Nichts geht über eine ausgedehnte Radtour in der Natur.
Nutzen Sie das bisweilen gut ausgebaute Radweg-Netz für Ihre Fahrradtour fern ab von den Städten. Entdecken Sie idyllische Seen und Wäldern in Ihrer Umgebung. Nur die Pause mit einer zünftigen Brotzeit im Gasthaus am Wegesrand muss in diesen Zeiten entfallen. Doch das heißt nicht, dass Sie auf eine Stärkung zwischendurch verzichten müssen. Packen Sie sich Ihre Brotzeit von Zuhause einfach ein und genießen Sie Ihr kühles Radler oder das belegte Brot direkt da, wo es gerade am schönsten ist.

Radtouren über mehrere Tage sollten allerdings nicht geplant werden. Übernachtungen in Gasthäusern, Hotels oder Pensionen größtenteils nicht mehr möglich bzw. untersagt.

Momentan lockt uns auch schönstes Frühlingswetter mit herrlichem Sonnenschein nach draußen. Doch auch wenn sich das Wetter ändern wird, sind Fahrradtouren noch immer eine Option. Für schlechtes Wetter gibt es passende Kleidung.
Sie entscheiden, was Sie schaffen und worauf Sie Lust haben. Sie werden es genießen, das ist sicher!

Damit Sie bei Ihren Fahrrad Touren immer sicher unterwegs sind, denken Sie auch daran einen Helm zu tragen und gut sichtbar im Straßenverkehr unterwegs zu sein. Dazu gehört helle, auffällige Kleidung und passende Beleuchtung.

Ihr Rad müsste zuerst auf Vordermann gebracht werden?


Kein Problem! Die aktuellen Regelungen erlauben den Fahrradfachhändlern, den Werkstattbetrieb aufrecht zu halten und seit dem 15.04.2020 wieder den Verkauf von Fahrrädern. Ein wichtiger Tipp: Rufen Sie vorher an und klären Sie, wie die Reparaturannahme im Zuge der Corona bedingten Vorsichtsmaßnahmen gehandhabt wird.

Exklusive Aktionen und Neuigkeiten

Sie möchten rund um I LOCK IT informiert bleiben? Dann melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an!

Das I LOCK IT Team wünscht, dass Sie gesund bleiben und hofft, Ihnen mit diesem Artikel einen guten Überblick zum Thema ‚Fahrradfahren während der Covid19 Ausgangssperre‘ geben konnte. Natürlich sind Außenaktivitäten ausschließlich im gesundem Zustand ratsam!

Bitte beachten Sie, dass wir keine spezifischen Fragen zu Ihrem persönlichen Fall beantworten können. Sollten Sie sich unsicher sein, wie Sie sich verhalten sollen, dann entscheiden Sie sich immer für das Verhalten, welches Sie und andere am besten vor einer Ansteckung oder anderen unnötigen Risiken bewahren kann.

Aufgrund der sich schnell ändernden Regelungen sind alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auch beim Robert Koch Institut oder dem Bundesministerium für Gesundheit.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr I LOCK IT Team

Welche Fahrradbremse ist die beste?

Alles, was sich vorwärts bewegt, kommt irgendwann zum Stillstand. Dafür sorgt die Reibungskraft. Damit etwas schneller zum Stillstand kommt, erhöhe man die Reibungskraft. Eine Fahrradbremse ist eine Vorrichtung, mit der die Fahrt eines Fahrrads gebremst werden kann.

Ohne gute Bremsen am Fahrrad ist Geschwindigkeit nicht viel wert. Erst mit den passenden Fahrradbremsen haben Sie Kontrolle und es entsteht Fahrdynamik.

Früher war es nicht so einfach, insbesondere bei Nässe, das Fahrrad zum Stehen zu bringen. Heute ist das aufgrund moderner Bremsen kein Problem mehr.
Welche Fahrradbremse nun die beste für Sie ist, hängt von einigen Faktoren wie zum Beispiel den Aufnahmen an Rahmen und Gabel ab. Wir haben im Folgenden eine kleine Checkliste mit Punkten, auf die Sie bei einem Fahrrad achten sollten, zusammengestellt.

Es gibt unzählige Fahrradbremsen auf dem Markt. Doch welche Fahrradbremse ist die beste? Erfahren Sie mehr über Fahrradbremse Arten und deren Bremswirkung!

Checkliste für eine gutes Fahrrad

Für die einwandfreie technische Funktionstüchtigkeit eines Fahrrads, bedarf es einiger Überprüfungen von folgenden Teilen:

  • Beleuchtung
  • Reifendruck
  • Verschleißteile
  • Fahrradkette
  • Fahrradbremse
  • Fahrradschloss

Für die Fahrtsicherheit ist jedoch kein anderes Bauteil so wichtig wie die Bremsen.
Zudem muss in Deutschland jedes Fahrrad mit zwei unabhängig voneinander wirkenden Bremsen ausgestattet sein. Dies ist Voraussetzung für die Teilnahme am Straßenverkehr.

Für jede Fahrradbremse gilt insbesondere: Bremsbeläge, Bremsscheibe und Felge sind Verschleißteile, die regelmäßig kontrolliert und erneuert werden müssen, um die Leistung Ihres Fahrrads konstant zu halten.

Welche Arten von Fahrradbremsen gibt es?

Die ersten Fahrräder wurden mit einer Tretkurbel am Vorderrad direkt angetrieben und konnten entsprechend mit der Tretkurbel gebremst werden. In der Zwischenzeit entstand eine Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen an Fahrradbremse Arten.
Im Allgemeinen wird zwischen Scheibenbremsen, Felgenbremsen, oder aber auch sonstige eher ältere Bremsarten unterschieden.

Felgenbremsen

Fahrradbremse Arten und BremswirkungFelgenbremsen finden Sie an allen Fahrradtypen. Sie sind einfach einzustellen, leicht und preiswert. Die Felgenbremse wird per Bremshebel betätigt und die Bremse setzt an der Felge an. Diese Art von Bremse findet bei Trekking- und Rennrädern Anwendung.

Scheibenbremsen

Fahrradbremse Arten und BremswirkungDie Scheibenbremse wird ebenfalls per Bremshebel betätigt, doch die Bremse setzt an einer speziellen Scheibe an, die an der Radachse befestigt ist und sich mit dem Rad dreht.
Hier wird zusätzlich zwischen einer mechanischen und hydraulischen Scheibenbremse unterschieden.
Diese finden bei Mountainbikes und höherwertigen Trekkingrädern Anwendung.

Weitere Fahrradbremse Typen

Nun gibt es noch weitere durchaus ältere oder speziellere Bremsarten wie beispielsweise:

Rücktrittbremse

Die Rücktrittbremse ist als Klassiker unter den heutigen Fahrradbremsen veraltet. Die Rücktrittbremse befindet sich innerhalb der hinteren Nabe und bremst somit nur das Hinterrad ab. Sie fungiert unabhängig von Witterung, da sie im Nabengehäuse liegt, und sie ist wartungsarm.

Trommelbremse und Rollenbremse

Die Trollen- und Rollenbremse sind besondere Bremstypen, die im Aufbau der Rücktrittbremse ähneln. Sie funktionieren einwandfrei zu Witterung und bedürfen nicht allzu häufig einer Wartung. Jedoch ist weder die Trommelbremse noch die Rollenbremse sehr effektiv auf unebenen Wegen.

Stempelbremse

Die Stempelbremse ist eine sehr veraltete Fahrradbremse, bei der ein Bremsklotz aus Gummi gegen Vorderreifen gedrückt wird. Die Bremswirkung ist minimal und abhängig vom Luftdruck des Fahrradreifens sowie der Witterung.

Rücktrittbremse

Die Rücktrittbremse ist als Klassiker unter den heutigen Fahrradbremsen hingegen veraltet. Die Rücktrittbremse befindet sich innerhalb der hinteren Nabe und bremst somit nur das Hinterrad ab. Sie fungiert unabhängig von Witterung, da sie im Nabengehäuse liegt, und sie ist wartungsarm.

Trommelbremse und Rollenbremse

Die Trollen- und Rollenbremse sind indessen besondere Bremstypen, die im Aufbau der Rücktrittbremse ähneln. Sie funktionieren einwandfrei zu Witterung und bedürfen nicht allzu häufig einer Wartung. Jedoch ist weder die Trommelbremse noch die Rollenbremse sehr effektiv auf unebenen Wegen.

Stempelbremse

Die Stempelbremse ist kurz gesagt eine sehr veraltete Fahrradbremse, bei der ein Bremsklotz aus Gummi gegen Vorderreifen gedrückt wird. Die Bremswirkung ist minimal und abhängig vom Luftdruck des Fahrradreifens sowie der Witterung.

Tipps für das Bremsen

Wir haben im Folgenden eine kleine Auflistung von Tipps zusammengestellt, die Sie beim Benutzen der Fahrradbremse, ob alt oder neu, beachten sollten:

  • Mit beiden Bremsen verlangsamen
  • Neue Bremsen vorsichtig abseits des Verkehrs ausprobieren
  • Vorderradbremse stärker betätigen aufgrund der größeren Gewichtsverlagerung und Bremswirkung
  • Bremsklötze regelmäßig austauschen
  • Felgenverschließ regelmäßig kontrollieren
  • Bremszüge regelmäßig fetten sowie erneuern
  • Bei starkem Gefälle Bremsen abwechselnd betätigen


Diese Tipps für das Bremsen gewährleisten nicht nur eine langlebige Fahrradbremse, aber auch vor allem Sicherheit im Verkehr.

Welche ist nun die beste Fahrradbremse?

Beide Systeme, Felgen- und Scheibenbremse können bei trockenen Bedingungen infolgedessen gute Bremsleistungen bieten. Scheibenbremsen sind jedoch in Sachen maximale Power und Dosierbarkeit vor allem bei Nässe den Felgenbremsen überlegen.
Die beste Fahrradbremse hängt deshalb letztendlich von Ihrem Fahrradtyp ab und Ihrer Nutzung.

Sie möchten mehr über praktisches Fahrrad Zubehör erfahren?

Erfahren Sie jetzt, welches Fahrradschloss zu Ihnen passt

Jede Schlossvariante bietet seine individuellen Vor- und Nachteile. Ein umfassender Überblick, der Sicherheit, Komfort und Preis aller Fahrradschloss-Arten vergleicht, kann im Ratgeber Fahrradschlösser nachgelesen werden.

Wie rüste ich ein Fahrrad als E-Bike nach?

Grundsätzlich lässt sich jedes Fahrrad in ein E-Bike umrüsten, ob ein Citybike, Mountainbike oder Rennrad. Solch ein Umbau ist jedoch nicht immer sinnvoll oder lohnenswert.

Im Internet treffen Sie eine Vielzahl an Anbietern für einen E-Bike Umrüstsatz an. Darunter befinden sich unter anderem eine Reihe an Produkten von Herstellern, die Abstriche in der Qualität und Sicherheit aufweisen.

Damit Sie nicht in einen teuren E-Bike Umrüstsatz investieren, nur um dann festzustellen, dass Ihr Fahrrad nicht dafür geeignet ist bzw. sogar Schäden davon trägt, geben wir Ihnen eine Checkliste mit an die Hand.

Welches Fahrrad eignet sich zur Nachrüstung zum E-Bike? Erfahren Sie, wie Sie ein Fahrrad als E-Bike nachrüsten und was zu beachten ist.

Checkliste E-Bike Eignung

  • Technische Ausstattung
    Die technische Ausstattung, die ein E-Bike mit sich bringt, hat oftmals ein Gewicht von mehreren Kilogramm, sprich bis zu fünf bis neun Kilo. Dieses Gewicht setzt sich aus E-Bike Motor, Akku, Reibrolle, Kabel, Schloss und anderen Bedienkomponenten zusammen. Zudem verträgt sich nicht jede Schaltung, falls vorhanden, mit einem E-Bike Motor.
  • Zustand und Bau
    Unabhängig vom Fahrradtyp, sollte Ihr Fahrrad in einem hervorragenden Zustand sowie besonders stabil und robust gebaut sein. Denn auf einem E-Bike sind Sie in der Regel deutlich schneller unterwegs als allein aus eigener Muskelkraft. Diese erhöhte Geschwindigkeit muss Ihr Fahrrad aushalten können.
  • Rahmenform und -material
    Die Rahmenform und das Rahmenmaterial Ihres Fahrrads müssen sich zur Umrüstung in ein E-Bike eignen. Deutlich höhere Fliehkräfte, welche durch das zusätzliche Gewicht einer E-Bike Ausstattung erzeugt werden, können negative Auswirkungen auf Rahmen und Federgabeln haben und im schlimmsten Fall sogar brechen.
  • Bremse
    Viele E-Bike Umbausätze lassen sich nicht mit einer Rücktrittbremse kombinieren. Das erhöhte Gewicht sowie die erhöhte Geschwindigkeit eines E-Bikes setzen äußerst zuverlässige Bremsen voraus. Heutzutage haben die meisten E-Bikes modernste Scheibenbremsen.
  • Nutzungsdauer und Wert
    Die Nutzungsdauer und der Zeitwert Ihres Fahrrads nimmt ebenfalls Einfluss auf die Entscheidung, das Fahrrad als ein E-Bike nachzurüsten. Experten raten Fahrräder, die einen Zweitwert von unter 400 Euro haben, nicht umzurüsten. Des Weiteren sollte Ihr Fahrrad nicht älter als 4 bis 5 Jahre sein. Eine hohe und intensive Nutzungsdauer hinterlässt seine Gebrauchsspuren durch Verschleiß und Materialermüdung am Fahrrad.

Fahrrad als E-Bike nachrüsten oder komplettes E-Bike kaufen?

Ein fertiges E-Bike zu kaufen, ist natürlich bequemer und mit wenig Aufwand verbunden. Allerdings kommen oft hohe Kosten auf einen zu. Wenn Sie jedoch bereits über ein vernünftiges Fahrrad verfügen, welches die in der Checkliste erwähnten Faktoren berücksichtigt, dann sollten Sie sich überlegen, Ihr Fahrrad als E-Bike nachzurüsten.

Einige E-Bike Umbausätze sind mit nur geringem Aufwand verbunden.

Braucht man technische Vorkenntnisse oder Fertigkeiten?

Erfahren Sie, wie Sie ein Fahrrad als E-Bike nachrüsten und welche Fähigkeiten Sie dafür benötigen.

Sie brauchen in der Regel keinerlei technischen Vorkenntnisse für die Umrüstung eines Fahrrads in ein E-Bike, da vom Hersteller bzw. Anbieter meist sehr ausführliche Einbauanleitungen beigefügt werden oder praktische YouTube-Tutorials zur Verfügung stehen.

Sie können nicht viel falsch machen, wenn Sie sich an die Vorgaben halten. Trauen Sie sich dies jedoch nicht zu und sehen Ihre Stärken woanders, sollten Sie in jedem Fall einen Fahrradmechaniker bzw. Experten aufsuchen.

Wie viel Zeit beansprucht die Nachrüstung eines Fahrrads in ein E-Bike?

Je nach Ausgangslage, Produkt und Endergebnis gibt es starke Schwankungen für den Zeitanspruch. Das Nachrüsten eines Fahrrads mit kleinen Komponenten kann in wenigen Minuten geschehen. Der Verbau eines E-Bike Motors wiederum erfordert einige Stunden. Sie sollten einen ganzen Tag für eine saubere und fehlerfreie Umsetzung einplanen.

E-Bike sicher abstellen

Ob Sie Ihr vorhandenes Fahrrad nachrüsten oder ein komplett fertiges E-Bike kaufen, Sie sollten für ein sicheres Abstellen Ihres E-Bikes sorgen. Damit sich der zeitliche sowie finanzielle Aufwand auch wirklich lohnt und erhalten bleibt, schützen Sie Ihr Fahrrad vor einem Diebstahl.

Unsere per App gesteuerten I LOCK IT Fahrradschlösser lassen sich automatisch Öffnen und Schließen und haben eine smarte Alarmanlage integriert. So ist Ihr Fahrrad bestens geschützt.

Sie möchten mehr über E-Bikes erfahren?

Erfahren Sie jetzt, wie Sie Ihr E-Bike schützen können.

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Das Rad neu erfinden – intelligente (Fahrrad)informationen

Das Rad neu erfinden - intelligente (Fahrrad)informationen

In der Fahrradwelt spielt der Einsatz von intelligenten Informationen bisher eine eher untergeordnete Rolle. In den allermeisten Fällen sind wir mit unserem Fahrrad analog unterwegs. Aus der Garage heraus, hinauf auf das Rad geschwungen und los geht es. Am Ziel angekommen: absteigen und anschließen.

Doch halten wir kurz inne und überlegen von vorn, was alles währenddessen passiert ist. Wo vereinfachen uns intelligente Systeme das Radfahren? Wie können smarte Fahrräder mehr Menschen zum Radfahren motivieren, um eine nachhaltige Mobilität zu fördern?

Der Alltag eines Radfahrers, der smarte und intelligente Systeme nutzt: Ein Szenario der Zukunft – und teilweise schon gelebte Realität. Nur wissen davon zu wenige.

Beginnen wir die (Rad) Reise

Es ist Morgen. Die Wolken leuchten wieder in kräftigem Lila. Blick auf das Smartphone. Alles ok, es gibt keine Neuigkeiten. Das wird ein ganz normaler Mittwoch werden, denke ich. Zeit für einen Kaffee.

Kurz zu mir: Ich gehöre zu der Gruppe der „Everyday Bike Troupers“ und bin mit dem E-Bike unterwegs. Jeden Tag in die Kita und zur Arbeit. Der Wocheneinkauf und andere Besorgungen. All das, was gemacht werden muss, wenn die Mobilitätslösung kein Auto sein soll.

Am Rad angekommen, registriert mein Fahrrad bereits einige Meter vorher, das ich in der Nähe bin und aktiviert seine Systeme (es wird z.B. das Licht aktiviert). Das smarte Fahrradschloss öffnet sich vollautomatisch und ich erspare mir die Suche nach einem Schlüssel und das aufwändige Verstauen des Schlosses. Mit dem individuellen Fahrer-Erkennungssystem funktioniert das tadellos und meine persönlichen Kennwerte wie z.B. beliebte Strecken werden abgerufen. Außerdem prüft das Fahrrad selbstständig wartungsintensive Teile, wie die Bremsen, die Lichtanlage oder den Reifendruck und zeigt mir dies mit einer entsprechenden Signalleuchte und per App-Notifikation auf meinem Smartphone an. Wenn ich es wünsche, werden diese Daten auch an meine Fahrradwerkstatt des Vertrauens übermittelt. Diese meldet sich dann bei mir und macht einen Termin aus. Abgefahrene Bremsen oder platte Reifen gehören der Vergangenheit an!

Mein Kind kommt wie immer in den Kindersitz. Angeschnallt? Helm auf? Dass Fahrrad prüft dies und sendet eine Warnmeldung, wenn ich es mal vergesse.

Rund um abgesichert geht die Fahrt los.

Unterwegs habe ich direkten Kontakt zu meinem Fahrrad und kann mir die aktuelle Verkehrslage auf dem integrierten Display anzeigen lassen. Heute ist Stau auf meiner Standardroute. Mir wird daher eine Alternative vorgeschlagen: Es geht durch den Park und zu meinem Bedauern leider bergauf. Dank meiner intelligenten Antriebssysteme bekomme ich schnell Unterstützung und schaffe es beinahe mühelos nach oben. Unter anderen Umständen würde ich nun schnaufen und nach Luft ringen.

Am Kindergarten angekommen gehen wir hinein und das Fahrrad registriert, dass wir uns nicht mehr in seiner Nähe befinden. Es verschließt sich selbstständig und schaltet die Diebstahlsicherung scharf. Ich komme allein zurück und setze meine Fahrt fort. Noch 10 Kilometer. Ich suche mir heute eine naturnahe Strecke aus. Dies wähle ich direkt am Fahrrad aus und durch integrierte Lautsprecher in meinem smarten Fahrradhelm werde ich per Sprache navigiert. Zeitlich – wie immer spät dran. Also geht es mit kräftiger Unterstützung vom Rad weiter.

Der besondere Clou:

Bei einem Unfall setzt mein Fahrrad ein Notrufsignal mit Standort an eine vorher festgelegte Telefonnummer ab, sollte kein Smartphone mehr funktionieren oder ich bewusstlos sein. Dies gibt mir viel Sicherheit für unterwegs.

Alle Daten von meinem Fahrrad sind live auf dem Smartphone abrufbar. So erfahre ich, dass ich meinen Akku langsam wieder aufladen muss. In Zeiten, wo das E-Bike zum beliebtesten Verkehrsmittel der Wahl geworden ist, kein Problem, die Arbeitergeber sind darauf vorbereitet. 

Zum Thema Fahrraddiebstahl bleibt mir noch zu sagen: Wer mein Rad klaut, ist selber schuld! Es wird mit Sicherheit gefunden und damit auch der Täter. Integrierte GPS-Systeme verraten permanent, wo sich mein Fahrrad aktuell befindet. Macht sich jemand Fremdes daran zu schaffen, dann ertönt ein lautstarker Daueralarm. Gelingt es dem Dieb trotzdem, das Rad zu entwenden, dann kann ich der Polizei direkt übermitteln, wo genau sich mein Rad befindet. Wer traut sich da noch eines zu stehlen? Werden Fahrraddiebe nun arbeitslos? Wohl eher nicht. Parallel zur Weiterentwicklung der digitalen Unterstützung des Radverkehrs werden auch Fahrraddiebe immer wieder neue Wege finden.

In der Zukunft bleibt mein Rad bei mir

Und das ist das beste Szenario, das ich mir vorstellen kann. Intelligente (Fahrrad)informationen helfen, den Alltag für Fahrradfahrer angenehmer zu machen. Sie assistieren, sie fördern Radkultur, sie sorgen für mehr Sicherheit.

Eine Sache können sie allerdings nicht leisten: die Verbesserung der Radinfrastruktur. Diese Aufgabe, die Politik auf diese Relevanz hinzuweisen, liegt bei uns, den Radfahrern. Und je bequemer die Alternative Fahrrad im Gegensatz zum Auto wird, umso größer wird die Anzahl von uns Radfahrern und auch die Anerkennung in der Verkehrsinfrastruktur.

Wie sieht Ihr Szenario der Radfahr-Zukunft aus? Schreiben Sie uns einen Kommentar.

Was tun, wenn das Fahrradschloss klemmt?

Viele Fahrradfahrer kennen dieses Problem: Man möchte schnell los, doch das Fahrradschloss klemmt. Was Sie auch versuchen, der Schließmechanismus lässt sich nicht mehr öffnen.

Ein klemmendes Fahrradschloss zuhause ist bereits ärgerlich. Unterwegs kann dies jedoch ein noch größeres Problem darstellen.

Warum ein Fahrradschloss klemmt und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Ihr Fahrradschloss klemmt und lässt sich nicht mehr öffnen? Wir geben Ihnen Tipps zur Pflege.

Fahrradschloss lässt sich nicht mehr öffnen – Ursachen

Fahrradschlösser müssen nicht nur vor einem Diebstahl schützen, sondern auch weiteren Belastungen wie Umwelteinflüsse standhalten. Das Fahrradschloss ist die meiste Zeit über im Freien und somit sämtlichen Wetterlagen ausgesetzt.

Viele Schlösser besitzen eine spezielle Schutzvorrichtung, die den Schließmechanismus des Fahrradschlosses bzw. den Zylinder vor Verschmutzungen schützen. Dieser kann noch so gut abgedichtet sein. Feuchtigkeit, Staub oder sonstiger Schmutz gelangen in das Innere des Schlosses und beeinflussen mit der Zeit die Funktionstüchtigkeit.

Gewaltanwendung – Fahrradschloss aufbrechen

Zuallererst sollten Sie das Schloss auf mögliche Aufbruchspuren bzw. Spuren von Gewaltanwendung untersuchen. Wenn das Fahrradschloss die Tage zuvor einwandfrei funktioniert hat, liegt es meist nicht an einer mangelnden Pflege. Eine Alarmanlage könnte dem vorbeugen.

Möglicherweise wurde versucht, Ihr Schloss aufzubrechen. In diesem Fall kann es sein, dass der Schließmechanismus stark beschädigt ist und sich deshalb nicht mehr öffnen lässt.

Dann hilft leider nur noch der Griff zum Bolzenschneider oder einer Flex zum Durchtrennen.

Verschmutzungen des Fahrradschlosses

Wenn keine Spuren von Gewaltanwendung am Schloss vorliegen, so ist der Schließmechanismus wahrscheinlich durch eine Kombination aus Wasser, Staub und Schmutz (auch Korrosion) verschmutzt.

Spritzwasser aus Pfützen, Staub im Sommer und zahlreiche Regenschauer bilden einen Belag, der mit jedem Auf- und Abschließen des Fahrrads tiefer in das Schloss gelangt.

Unter dieser Kruste aus Verschmutzungen beginnt das Metall zu rosten. Mit der Zeit nutzt sich das Schloss ab bzw. die Funktionstüchtigkeit wird beeinflusst.

Das sollten Sie vermeiden, wenn das Fahrradschloss klemmt

  • Wenn Ihr Fahrradschloss klemmt, raten wir Ihnen zu allererst, die Ruhe zu bewahren. Ungeduldiges Rütteln kann nämlich zu einem abgebrochenen Schlüssel oder zu einer Beschädigung des Schlosses führen.
  • Sie sollten nicht zu Spülmittel greifen, denn Seifenlauge spült die Schmutzpartikel bis in die kleinsten Winkel, anstatt sie zu entfernen. Die Kombination aus Wasser und der Seifenlauge, sprich Seifenwasser, fördert somit die Rostbildung.
    Speiseöl fettet zwar das Fahrradschloss, bindet jedoch feste Stoffe. Das bedeutet, das Fett verharzt mit der Zeit und bildet eine zähe Schmutzschicht. Das Schloss ist somit noch stärker verschmutzt als zuvor.
  • Falls möglich, empfehlen wir das Fahrradschloss so zu montieren oder anzulegen, dass die Öffnung nach unten zeigt. So kann kein Regenwasser eindringen.

Fahrradschloss klemmt? – Hausmittel verwenden

Klemmt das Fahrradschloss aufgrund möglicher Verschmutzungen, können diese beispielsweise mit einem Wattestäbchen, einem Zahnstocher oder einer aufgebogenen Sicherheitsnadel entfernt werden. Sie sollten jedoch darauf achten, den Schmutz nicht noch tiefer in das Schloss zu drücken.

Damit sich Ihr Fahrradschloss wieder leichtgängig öffnen lässt, empfehlen wir für Maschinen aller Art, im Haushalt ein Öl- oder Silikonspray bereitzuhalten. Durch die wasserverdrängende Eigenschaft sind Kriechöle in der Lage, sich in alle Richtungen zu verteilen und Feuchtigkeit selbst aus engsten Zwischenräumen zu verdrängen.
Allerdings binden diese beiden Produkte auf Dauer auch Schmutz.

Graphitspray ist das beste Mittel, um Ihr Fahrradschloss zu ölen. Es hat die positiven Eigenschaften von Öl- und Silikonspray, bindet aber keinerlei Schmutz.

Wenn das Fahrradschloss weiterhin klemmt trotz Hausmittel, dann raten wir zu professioneller Hilfe. Suchen sie einen Schlüsseldienst oder eine Werkstatt auf. Kann auch ein geschulter Mitarbeiter nicht das Schloss öffnen, so bleibt nur noch, das Schloss aufzubrechen.

Fahrradschloss Pflege zum Vorbeugen

Sie können die Wahrscheinlichkeit eines klemmenden Fahrradschlosses minimieren, indem Sie das regelmäßig pflegen. Eine regelmäßige Fahrradschloss Pflege erfordert minimalen Aufwand, der einem klemmenden Schloss vorbeugt.

Ersparen Sie sich Ärger und Kosten, indem Sie einige Male im Jahr präventiv Kriechöl in Ihr Fahrradschloss geben, um Ablagerungen und Korrosion zu bekämpfen.

Erfahren Sie jetzt, welches Fahrradschloss zu Ihnen passt

Jede Schlossvariante bietet seine individuellen Vor- und Nachteile. Ein umfassender Überblick, der Sicherheit, Komfort und Preis aller Fahrradschloss-Arten vergleicht, kann im Ratgeber Fahrradschlösser nachgelesen werden.