Veröffentlicht am

„Täglicher Wahnsinn“ – Mein Fahrradschloss

„Der tägliche Wahnsinn“ – Mein Fahrradschloss

Das Fahrrad an- und aufzuschließen gehört für jeden Fahrradfahrer zum Alltag. Viele führen dabei aber tagtäglich ihren individuellen Kampf mit dem Fahrradschloss und verlieren Zeit und Nerven.

Wir waren am vergangenen Freitag, den 07. September auf der Startupnight 2018 und konnten Ihnen eine andere, viel einfachere Möglichkeit zeigen mit I LOCK IT. Natürlich waren wir auch bereit, alle Ihre Fragen zu beantworten.

Rückblick: Startupnight 2018

Startupnight 2018 I LOCK IT

Die Startupnight bietet bereits zum sechsten Mal eine Plattform für die europäische Gründerszene. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit seine Idee oder sein fertiges Produkt der Welt zu zeigen. Man erhält darüber hinaus ein ehrliches Feedback von potentiellen Kunden, Investoren oder auch anderen Gründern. Die zahlreichen Startups haben bis in die Nacht ihre Ideen präsentiert, diskutiert und genetzwerkt.

Aus dem Staunen sind wir kaum rausgekommen, bei der Vielzahl an innovativen und nützlichen Ideen. Manchmal mussten wir aber auch schmunzeln, was es nicht alles so gibt auf dieser Welt. Das Themenspektrum der Zukunft erstreckte sich von Mobilität, KI (Künstlicher Intelligenz), VR (Virtual Reality) bis hin zu IoT (Internet of Things) und Fintech. Daneben stand Japan als Partnerland im Fokus und präsentierte seine Innovationen rund um humanoide Roboter, KI und autonome Systeme.

Eine Innovation Made in Germany: I LOCK IT

Das Thema Fahrradsicherheit war für viele Besucher ein sehr wichtiges Anliegen. Nicht zuletzt, weil ihnen ihr Fahrrad lieb und teuer ist, sondern insbesondere auch, weil sie selber schon Opfer eines Diebstahls waren. Die Gespräche haben uns sehr bewegt und uns darin bestärkt, an der Entwicklung des Produktes weiter zu arbeiten. Einige Besucher konnten nicht mal glauben, dass es so etwas noch nicht gibt – so nahe liegend ist doch der Anwendungsfall.

Startupnight 2018 I LOCK IT
Startupnight 2018 I LOCK IT
Startupnight 2018 I LOCK IT

Es gab die Möglichkeit I LOCK IT direkt am Fahrrad zu testen und uns mit Fragen rund um das Produkt zu löchern.

Was ist, wenn der Akku vom Smartphone mal leer ist?

Welche Sicherheitsstufe hat I LOCK IT?

Akzeptieren Versicherungen das Fahrradschloss?

Kann ich mit I LOCK IT mein Fahrrad tracken?

Wie sicher ist die Bluetooth Verbindung?

Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß mit Ihnen über I LOCK IT zu reden, zu diskutieren und mögliche Verbesserungen zu analysieren.

All die Fragen werden wir nach und nach hier im I LOCK IT Magazin beantworten. Melden Sie sich für den Newsletter an, damit Sie hier in Zukunft nichts verpassen!

Bleiben Sie mit dem I LOCK IT-Team in Kontakt info@ilockit.bike!

Veröffentlicht am 3 Kommentare

Mit I LOCK IT gut durch den Winter kommen

Mit I LOCK IT gut durch den Winter kommen

Für eingefleischte Fahrradfahrer gilt auch im Winter: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Moderne Materialien schützen uns vor Wind und Nässe und allerhand wärmendes Zubehör hilft uns, gut eingepackt durch die kalte Jahreszeit zu radeln.

Doch auch dem Fahrrad sollte man nun eine besondere Behandlung zukommen lassen. Zwar bedeutet Winter nicht in allen Regionen automatisch Schneefall, dennoch sind Nässe und niedrige Temperaturen eine Herausforderung für alle Materialien.

Welche Dinge beachtet werden sollten, haben wir uns vom Fachmann erklären lassen. Patrick, der Inhaber des Fahrradshops BIKEdog, hat uns in seiner Werkstatt gezeigt, wie man mit ein paar Handgriffen mit seinem Fahrrad sicher durch die Winterzeit kommt. 

Sicht und Sichtbarkeit

Es wird sehr zeitig dunkel und viel zu spät wieder hell und selbst die raren Stunden mit Tageslicht sind meist verregnet grau. Die Lichtanlage am Fahrrad ist quasi im Dauereinsatz und sollte unbedingt einwandfrei funktionieren. Eine Standlichtfunktion bei den Front- und Rückleuchten ist mittlerweile weit verbreitet und lässt uns Fahrradfahrer auch bei kurzen Stopps nicht im Dunkeln stehen.

Auch alle vorgeschriebenen Reflektoren sollten betriebsbereit am Fahrrad angebracht sein, um im Straßenverkehr für alle Beteiligten gut sichtbar zu sein. Entgegen den üblichen Modetrends, sich in der dunklen Jahreszeit ebenfalls dunkel zu kleiden, sollte man beim Fahrradfahren auf auffällige Farben setzen, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Eine Signalweste erfüllt auch diesen Zweck und ist bei Bedarf schnell wieder in der Tasche verstaut.

Sichere Bremsen

Voll funktionstüchtige Bremsanlagen sind natürlich in jeder Jahreszeit absolut notwendig. Die Bremsbeschläge sollten regelmäßig kontrolliert und bei starkem Verschleiß ausgetauscht werden. Die Bremszüge werden mit etwas Öl geschmeidig gehalten. Dies schützt auch vor eindringender Feuchtigkeit. In diesem Zuge kann auch die Schaltung gleich mitbehandelt werden.

Ordentliche Bereifung

Bei uns in Brandenburg an der Havel sind ein Großteil der Straßen mit Kopfsteinpflaster belegt. Diese Steine werden bei der Kombination aus leichter Feuchtigkeit und übrig gebliebenen Herbstlaub auch ohne Schnee eine Herausforderung selbst für erprobte Fahrradfahrer.

Deshalb ist eine ordentliche Bereifung unablässig, um bei unerwartetem Untergrund eine gute Bodenhaftung zu gewährleisten. Es gibt spezielle Winterreifen, die besonders für starken Schneefall ausgerüstet sind. Doch bei gemäßigten Wettereinflüssen sollte auch der Alljahresreifen bei angepasster Fahrweise seinen Dienst gut erfüllen.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann etwas Luft aus den Reifen abgelassen werden, um die Bodenhaftung bei Glätte zu erhöhen. Dabei sollte der Minimalwert des Luftdrucks jedoch nicht unterschritten werden.

Vor jeder Fahrt sollten die Reifen überprüft werden, denn in der Dunkelheit sind Scherben und andere spitze Gefahrenquellen kaum zu erkennen.

Geschmeidige Kette

Feuchtigkeit und Schmutz setzen der Kette zu und erhöhen den Verschleiß. Deshalb sollte die Kette gut gepflegt werden. Um einen zu hohen Verschleiß vorzubeugen, sollte die Kette in regelmäßigen Abständen geprüft und gegebenenfalls leicht nachgeölt werden.

Zur Reinigung der Antriebselemente, also die Kette, Kettenblatt, Zahnkränze und Schaltrollen, eignet sich ein trockenes Tuch am besten. Bei dem Gebrauch von Öl und Schmierfett sollte man aber auch nicht übertreiben, denn zu viel des Guten kann Schmutz anziehen und so den Verschleiß erhöhen.

Reinigung

Eine ausführliche Reinigung des Fahrrades sollten Sie erst im Frühjahr ansetzen. Das Abspritzen mit Wasser würde den Schmutz und das Streusalz in die beweglichen Teile des Rades Spülen und dort die Korrosion fördern. Deshalb sollte über die Winterzeit nur eine sanfte Reinigung mit einem Lappen erfolgen.

Ein trockener und geschützter Unterstand für das Fahrrad ist ebenfalls ein wichtiger Punkt für die Fahrsicherheit im Winter. Eis und Schnee können so besser abschmelzen und trocknen.

Schutzbleche und Schmutzfänger sind bei matschigem Untergrund unsere besten Freunde und halten den gröbsten Schmutz vom Fahrrad und unseren Hosenbeinen fern. Die sich dennoch bildenden Schmutzablagerungen sollten regelmäßig entfernt werden. Vor allem die Bremsbeläge sollten immer frei liegen, um die Felge und Bremsscheiben vor Schäden zu bewahren.

Die Arbeit lohnt sich

Dieser Überblick klingt nach sehr viel Arbeit. Doch wenn man ohnehin regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs ist, erledigt man diese Wartungsarbeiten regelmäßig im Alltag. Und sollten Sie sich diese Arbeiten nicht selbst zutrauen, übernehmen die Fahrradhändler Ihres Vertrauens gern die Inspektion und Reparatur.

Auch das intelligente Fahrradschloss I LOCK IT freut sich über ein wenig Zuwendung in der kalten Jahreszeit. Grobe Schmutzklumpen lassen sich gut mit einem feuchten Tuch entfernen. Die Öffnungen des Gehäuses am Taster und am Mikro-USB-Anschluss können mit einer weichen Zahnbürste leicht von Verunreinigung befreit werden. Und auch hier gilt nicht zu viel Feuchtigkeit zu verwenden. I LOCK IT ist so konstruiert, sodass es auch extremen Wetterbedingungen standhält und keine aufwändige Reinigung erforderlich ist.

Wenn das Fahrrad in der Winterzeit nur selten zum Einsatz kommt, sollte der Akku von I LOCK IT dennoch nicht zu stark entladen sein. Bei der Lagerung des Fahrrades über eine längere Zeit empfehlen wir, den Akku mindesten halb geladen in die Winterpause zu entlassen. Diese Vorsorge gewährleistet die lange Lebensdauer des Akkus und die volle Funktionalität von I LOCK IT in den kommenden Fahrradsaisons.

Diese Maßnahmen für die Fahrsicherheit ihres Rades bilden die Grundlage, um gut durch den Winter zu kommen. Dennoch müssen Sie die Fahrgewohnheiten den Wetterbedingungen anpassen. Mit gemäßigter Geschwindigkeit und erhöhter Achtsamkeit gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern können Sie das Radfahren auch in der kalten Jahreszeit souverän meistern.

Das I LOCK IT Team wünscht Ihnen eine gute und sichere Fahrt im neuen Jahr.

Veröffentlicht am

Das I LOCK IT Gründerteam in „Die Höhle der Löwen“

© Foto: MG RTL D 

Das I LOCK IT Gründerteam in „Die Höhle der Löwen“

Gestern Abend war es endlich soweit. Unsere Vorstellung von I LOCK IT in „Die Höhle der Löwen“ wurde ausgestrahlt. I LOCK IT ist bereits vielen Leuten ein Begriff und wurde in diversen Medien thematisiert. Doch so eine Fernsehausstrahlung ist schon etwas Besonderes.

Die erfolgreiche VOX Sendung lädt Start-up Unternehmen ein, ihre Produktideen namhaften Investoren zu präsentieren. Ziel ist es, einen der Investoren zu überzeugen, sodass dieser bereit ist mit seiner Erfahrung und Kapital das Unternehmen zu unterstützen.

Die Aufzeichnung unserer Präsentation ist schon eine Weile her, sodass wir genügend Zeit hatten, um Spannung und Vorfreude aufzubauen. Wie wirkt das Gründerteam vor der Kamera und wie reagiert die Jury auf unser intelligentes Fahrradschloss? Das Team schaute gemeinsam in den Büroräumen, zusammen mit über 3 Mio Zuschauern. Die Fans von I LOCK IT wurden ordentlich auf die Folter gespannt. Wir durften als Schlusslicht der Sendung unser Unternehmen den Löwen vorstellen.

Um kurz das Ergebnis vorweg zu nehmen: Nein, es kam kein Deal mit einem Investor zustande.

Die gesamte Jury äußerte sich grundlegend positiv zu I LOCK IT und teilte die Meinung des Gründerteams, dass das intelligente Fahrradschloss eine sinnvolle Idee mit innovativen Funktionen ist.

Vorgestellt wurde der Prototyp von I LOCK IT, denn zu diesem Zeitpunkt befand sich die Produktentwicklung noch in einem frühen Anfangsstadium. Kurz zuvor wurden die Ziele der Crowdfunding Kampagne auf Kickstarter erreicht, wodurch nun die Planung für die Serienproduktion richtig durchstarten konnte. Gleichzeitig wurde das Team immer weiter verstärkt, um den wachsenden Anforderungen an das junge Start-up Unternehmen gewachsen zu sein.

Diesem frühen Stadium in der Produkt- und Unternehmensentwicklung ist es wohl geschuldet, dass die Jury nicht in I LOCK IT investieren wollte. Vielleicht hätte man den einen oder anderen Löwen mit einer leidenschaftlicheren Präsentation überzeugen können.

Doch die Aussage, dass wir „für unsere Idee nicht brennen“ würden, wollen wir so nicht auf uns sitzen lassen! Denn um die Idee eines Fahrradschlosses mit innovativem Funktionen zu einem funktionierenden Produkt zu entwickeln, bedarf es einer ganz besonderen Motivation.

Und auch wenn man es unserem Gründerteam äußerlich nicht ansah, so sind sie von I LOCK IT überzeugt und setzen sich leidenschaftlich für ihr Unternehmen und ihre Mitarbeiter ein. Wahrscheinlich liegt es tatsächlich in der Natur eines Ingenieurs, lieber im Hintergrund agieren zu wollen.

Schließlich möchten wir vor allem mit unserem Produkt I LOCK IT überzeugen.

In „Die Höhle der Löwen“ hat also kein Investor zugeschlagen. Dennoch kein Grund für uns, die Köpfe hängen zu lassen. Denn I LOCK IT hat eine Menge Potential zu bieten. Zusammen mit starken Partnern wurde der Prototyp in die Serienproduktion weiterentwickelt. Über 2.000 Schlösser wurden bereits ausgeliefert und schützen Fahrräder in ganz Deutschland, Europa und darüber hinaus. Und an dieser Stelle fangen wir erst richtig an.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr I LOCK IT weiterhin begleitet. Die Berichte aus Euren Alltagserfahrungen mit I LOCK IT bedeuten uns sehr viel und helfen uns sehr, das intelligente Fahrradschloss noch besser zu machen.

Liebe Grüße,

das I LOCK IT Team