Veröffentlicht am 3 Kommentare

Mit I LOCK IT gut durch den Winter kommen

Mit I LOCK IT gut durch den Winter kommen

Für eingefleischte Fahrradfahrer gilt auch im Winter: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Moderne Materialien schützen uns vor Wind und Nässe und allerhand wärmendes Zubehör hilft uns, gut eingepackt durch die kalte Jahreszeit zu radeln.

Doch auch dem Fahrrad sollte man nun eine besondere Behandlung zukommen lassen. Zwar bedeutet Winter nicht in allen Regionen automatisch Schneefall, dennoch sind Nässe und niedrige Temperaturen eine Herausforderung für alle Materialien.

Welche Dinge beachtet werden sollten, haben wir uns vom Fachmann erklären lassen. Patrick, der Inhaber des Fahrradshops BIKEdog, hat uns in seiner Werkstatt gezeigt, wie man mit ein paar Handgriffen mit seinem Fahrrad sicher durch die Winterzeit kommt. 

Sicht und Sichtbarkeit

Es wird sehr zeitig dunkel und viel zu spät wieder hell und selbst die raren Stunden mit Tageslicht sind meist verregnet grau. Die Lichtanlage am Fahrrad ist quasi im Dauereinsatz und sollte unbedingt einwandfrei funktionieren. Eine Standlichtfunktion bei den Front- und Rückleuchten ist mittlerweile weit verbreitet und lässt uns Fahrradfahrer auch bei kurzen Stopps nicht im Dunkeln stehen.

Auch alle vorgeschriebenen Reflektoren sollten betriebsbereit am Fahrrad angebracht sein, um im Straßenverkehr für alle Beteiligten gut sichtbar zu sein. Entgegen den üblichen Modetrends, sich in der dunklen Jahreszeit ebenfalls dunkel zu kleiden, sollte man beim Fahrradfahren auf auffällige Farben setzen, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Eine Signalweste erfüllt auch diesen Zweck und ist bei Bedarf schnell wieder in der Tasche verstaut.

Sichere Bremsen

Voll funktionstüchtige Bremsanlagen sind natürlich in jeder Jahreszeit absolut notwendig. Die Bremsbeschläge sollten regelmäßig kontrolliert und bei starkem Verschleiß ausgetauscht werden. Die Bremszüge werden mit etwas Öl geschmeidig gehalten. Dies schützt auch vor eindringender Feuchtigkeit. In diesem Zuge kann auch die Schaltung gleich mitbehandelt werden.

Ordentliche Bereifung

Bei uns in Brandenburg an der Havel sind ein Großteil der Straßen mit Kopfsteinpflaster belegt. Diese Steine werden bei der Kombination aus leichter Feuchtigkeit und übrig gebliebenen Herbstlaub auch ohne Schnee eine Herausforderung selbst für erprobte Fahrradfahrer.

Deshalb ist eine ordentliche Bereifung unablässig, um bei unerwartetem Untergrund eine gute Bodenhaftung zu gewährleisten. Es gibt spezielle Winterreifen, die besonders für starken Schneefall ausgerüstet sind. Doch bei gemäßigten Wettereinflüssen sollte auch der Alljahresreifen bei angepasster Fahrweise seinen Dienst gut erfüllen.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann etwas Luft aus den Reifen abgelassen werden, um die Bodenhaftung bei Glätte zu erhöhen. Dabei sollte der Minimalwert des Luftdrucks jedoch nicht unterschritten werden.

Vor jeder Fahrt sollten die Reifen überprüft werden, denn in der Dunkelheit sind Scherben und andere spitze Gefahrenquellen kaum zu erkennen.

Geschmeidige Kette

Feuchtigkeit und Schmutz setzen der Kette zu und erhöhen den Verschleiß. Deshalb sollte die Kette gut gepflegt werden. Um einen zu hohen Verschleiß vorzubeugen, sollte die Kette in regelmäßigen Abständen geprüft und gegebenenfalls leicht nachgeölt werden.

Zur Reinigung der Antriebselemente, also die Kette, Kettenblatt, Zahnkränze und Schaltrollen, eignet sich ein trockenes Tuch am besten. Bei dem Gebrauch von Öl und Schmierfett sollte man aber auch nicht übertreiben, denn zu viel des Guten kann Schmutz anziehen und so den Verschleiß erhöhen.

Reinigung

Eine ausführliche Reinigung des Fahrrades sollten Sie erst im Frühjahr ansetzen. Das Abspritzen mit Wasser würde den Schmutz und das Streusalz in die beweglichen Teile des Rades Spülen und dort die Korrosion fördern. Deshalb sollte über die Winterzeit nur eine sanfte Reinigung mit einem Lappen erfolgen.

Ein trockener und geschützter Unterstand für das Fahrrad ist ebenfalls ein wichtiger Punkt für die Fahrsicherheit im Winter. Eis und Schnee können so besser abschmelzen und trocknen.

Schutzbleche und Schmutzfänger sind bei matschigem Untergrund unsere besten Freunde und halten den gröbsten Schmutz vom Fahrrad und unseren Hosenbeinen fern. Die sich dennoch bildenden Schmutzablagerungen sollten regelmäßig entfernt werden. Vor allem die Bremsbeläge sollten immer frei liegen, um die Felge und Bremsscheiben vor Schäden zu bewahren.

Die Arbeit lohnt sich

Dieser Überblick klingt nach sehr viel Arbeit. Doch wenn man ohnehin regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs ist, erledigt man diese Wartungsarbeiten regelmäßig im Alltag. Und sollten Sie sich diese Arbeiten nicht selbst zutrauen, übernehmen die Fahrradhändler Ihres Vertrauens gern die Inspektion und Reparatur.

Auch das intelligente Fahrradschloss I LOCK IT freut sich über ein wenig Zuwendung in der kalten Jahreszeit. Grobe Schmutzklumpen lassen sich gut mit einem feuchten Tuch entfernen. Die Öffnungen des Gehäuses am Taster und am Mikro-USB-Anschluss können mit einer weichen Zahnbürste leicht von Verunreinigung befreit werden. Und auch hier gilt nicht zu viel Feuchtigkeit zu verwenden. I LOCK IT ist so konstruiert, sodass es auch extremen Wetterbedingungen standhält und keine aufwändige Reinigung erforderlich ist.

Wenn das Fahrrad in der Winterzeit nur selten zum Einsatz kommt, sollte der Akku von I LOCK IT dennoch nicht zu stark entladen sein. Bei der Lagerung des Fahrrades über eine längere Zeit empfehlen wir, den Akku mindesten halb geladen in die Winterpause zu entlassen. Diese Vorsorge gewährleistet die lange Lebensdauer des Akkus und die volle Funktionalität von I LOCK IT in den kommenden Fahrradsaisons.

Diese Maßnahmen für die Fahrsicherheit ihres Rades bilden die Grundlage, um gut durch den Winter zu kommen. Dennoch müssen Sie die Fahrgewohnheiten den Wetterbedingungen anpassen. Mit gemäßigter Geschwindigkeit und erhöhter Achtsamkeit gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern können Sie das Radfahren auch in der kalten Jahreszeit souverän meistern.

Das I LOCK IT Team wünscht Ihnen eine gute und sichere Fahrt im neuen Jahr.

3 Gedanken zu „Mit I LOCK IT gut durch den Winter kommen

  1. Moin aus Bayern,
    bin sehr zufrieden, alles funktioniert gut!
    Nur bin ich schon 2x vor Diebstahl gewarnt worden, ohne dass etwas gestohlen wurde.
    Das heißt, wenn jemand mit seinem Rad, das neben mir geparkt ist, losfahren will und irgendwie an meins anstößt, fängt der Alarm an. Durchgehend.
    Besser wäre, bei einer ersten Berührung 3 „Warn-Piepse“ zu geben (wie bei meinem anderen umständlichen ABUS-Schloss). Dann merken Park-NachbarInnen, Menschen, die das Rad schnell mal umparken wollen und potenzielle Diebe, dass ein Alarm eingeschaltet ist und verhalten sich vorsichtig. Wenn wieder ein Stoß kommt, kann das Ding immer noch losheulen…
    herzlich
    Bernd

    1. Hallo Bernd,
      es freut mich sehr zu hören, dass Sie zufrieden mit Ihrem I LOCK IT sind.

      Ihr Vorschlag eines Voralarms wurde von uns bereits umgesetzt. I LOCK IT+ ist mit einem smarten Alarm ausgestattet, der bei einem unabsichtlichen Anstoßen des Fahrrads einen dreimaligen Warnton ausgibt und sollte die Bewegung fortgesetzt werden, den „richtigen“ Alarm startet.

      Der smarte Alarm ist nur bei I LOCK IT+ und I LOCK IT GPS erhältlich, jedoch nicht bei I LOCK IT classic.

      Viele Grüße nach Bayern,
      Sophie vom I LOCK IT Team

  2. Besitze das Schloss mit Einsteckkabel seit November 2017. Ich bin sehr zufrieden und ein totaler Fan. Es funktioniert einwandfrei und zuverlässig. Mußte kürzlich das Schloss einem neuen iPhone hinzufügen und mußte dazu nachfragen. Der telefonische Kundenservice war äußerst freundlich und kompetent. Vielen Dank dafür. Jetzt freue ich mich auf das neue I lock it + mit GPS. Macht bitte weiter so. Ich bleibe Euch treu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.